AA

"Walgaubad gehört zur Lebensqualität“

Nenzing - Die Information zur geplanten Walgaubad-Sanierung wurde zu einem historischen Ereignis: Erstmals trafen sich die politischen Mandatare aus vier Walgaugemeinden und fünf Gemeinden des Großen Walsertales zu einer gemeinsamen Sitzung.

Sitzungsvorsitzender war der Nenzinger Bürgermeister Florian Kasseroler. Zu den 220 Gemeindemandataren gesellten sich noch weitere 50 Vertreter der heimischen Wirtschaft, aus der Tourismusbranche und Interessierte. Der Tenor nach der dreistündigen Information und Diskussion ist einhellig: Das Walgaubad darf keinesfalls geschlossen werden. Bis zu 100.000 Besucher pro Sommer und insgesamt weit über zwei Millionen Badegäste zeigen die Bedeutung der Anlage als Familienbad. Eine weitere Badesaison ohne umfassende Sanierung ist nicht vorstellbar.

Bei der Frage ob Sanierung oder Neubau waren sich die Experten Andreas Reiter vom „Zukunftsforum“ und Wolfgang Schneeweiß vom Institut für „Tourismus und Freizeit“ einig: „Das bleiben ewige Zuschussprojekte“. Eine Sanierung würde schätzungsweise 3,5 Millionen, ein Neubau fünf Millionen Euro kosten. „Kostenneutral rechnen könnte sich dagegen der Betrieb eines Ganzjahresfreizeitzentrums mit Wellness- und Gastronomieeinrichtung. Hier liegen die Kosten allerdings bei neun Millionen Euro. Trotz guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sieht Karlheinz Rüdisser von der Landesfinanzabteilung hier Land und Gemeinden gleichermaßen vor einer großen Herausforderung, weil das Projekt weder in die „Sport- noch in die Tourismusschublade der Fördertöpfe“ passt. Unterstützung bei Energiefragen sicherte Markus Kaufmann vom Energieinstitut zu.

Aluwerk-Betriebsleiter Gerold Trommelschläger brachte es auf den Punkt: Eine Wirtschaftsregion braucht qualifizierte Mitarbeiter und hohe Lebensqualität für die Bevölkerung. Für Trommelschläger ist es klar, dass hier auch die Walgauer Wirtschaft ins Boot geholt wird. Bis längstens Herbstbeginn sollen die Gemeindevertretungen beschlussfähige Unterlagen auf dem Tisch haben. Ob nächstes Jahr im Walgaubad ein Betrieb möglich ist, ist noch völlig offen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nenzing
  • "Walgaubad gehört zur Lebensqualität“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen