AA

Waldbrand nach Blitzeinschlag

Libelle war im Löscheinsatz
Libelle war im Löscheinsatz ©VOL.AT/Hofmeister
Langen am Arlberg - Am Montag war es in Klösterle zu einem heftigen Gewitter gekommen, wobei im Bereich Blasegg in Langen durch einen Blitzschlag ein Nadelbaum in Brand geraten war.

Am Dienstagnachmittag stellten Mitglieder der Feuerwehr Klösterle eine Rauchentwicklung im dortigen Bereich fest. Um eine Ausbreitung des Brandes in dem äußerst unwegsamen Gelände auf etwa 1.700 Meter Meereshöhe zu verhindern, erfolgte ein Löscheinsatz durch den Hubschrauber “Libelle”. Die Löscharbeiten dauerten 2,5 Stunden an und wurden um 18:00 Uhr eingestellt. Da ein Wiederaufkommen des Brandes nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Brandort  einer Beobachtung unterzogen.

Brand gelöscht

Am Mittwochmorgen wurde in einem Waldstück oberhalb der Talstation der Materialseilbahn der Kaltenberghütte in Stuben am Arlberg erneute eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen. Um eine Ausweitung des Glimmbrandes zu verhindern wurde mit dem Hubschrauber des Innenministeriums eine Polylöschanlage an den Brandort geflogen. Um 14.30 Uhr meldete der Kommandant der Feuerwehr Klösterle Brand aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • Waldbrand nach Blitzeinschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen