Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wälderhalle: Neue Form, höhere Kosten

EC-Bregenzerwald-Obmann Guntram Schedler sieht die Wälderhalle bereits vor sich. Gebaut werden soll sie in der sogenannten Sporenegg-Kurve in Andelsbuch.
EC-Bregenzerwald-Obmann Guntram Schedler sieht die Wälderhalle bereits vor sich. Gebaut werden soll sie in der sogenannten Sporenegg-Kurve in Andelsbuch. ©VOL.AT/Steurer
Andelsbuch - In der Causa Wälderhalle ist man vom Wunschtermin ein Stück entfernt, denn statt der Bauverhandlung finden derzeit Gespräche über ein erweitertes Projekt statt.
Projekt Wälderhalle in der Endphase
"Mehr als nur eine Diskothek"
Die Wälderhalle kommt

Von Peter Strauß (VN Heimat)

Diese Erweiterung zielt auf eine Ausweitung der Zuschauerkapazität von ursprünglich 1300 auf 1800 Personen ab. Gleichzeitig schwebt den Betreibern eine völlig neue Form des Gebäudes in Andelsbuch vor, denn dieses soll nun rund gestaltet werden.

Frage der Finanzierung

Der Haken bei der ganzen Sache: Durch diese Erweiterung steigen auch die Kosten – von ursprünglich rund sieben auf nunmehr zehn Millionen Euro. Für die Betreiber des Projekts, so deren Sprecher Hans Metzler, hat die große Variante mit Investitionskosten von zehn Millionen trotzdem Vorrang, die “alte Planung” bleibt aber in Evidenz, denn sollte die Finanzierung der großen Wälderhalle scheitern, würde man kleinere Brötchen backen, um das wichtige Infrastrukturprojekt, das neben Eishockey auch andere Nutzungsmöglichkeiten vor allem für die Jugend in der Region vorsieht, realisieren zu können. Bekanntlich sehen die Pläne vor, neben einer Eishockeyarena auch eine Diskothek und weitere Gastronomieeinrichtungen zu errichten.

Optimistischer Zeitplan

Trotz der finanziellen Fragezeichen sind die Betreiber zuversichtlich, dass das Projekt jetzt wieder Fahrt aufnehmen wird. Denn mittlerweile ist – so Metzler – die von der Abteilung Umweltschutz des Landes geforderte strategische Umweltprüfung (SUP) abgeschlossen und auch eine Vorverhandlung mit der BH hat stattgefunden.

Ein Teil der geforderten Gutachten sind fertig – jetzt liegt der Ball bei der Gemeinde Andelsbuch, die sich mit der notwendigen Umwidmung befassen wird. Ist diese erledigt, könnte – so die finanzielle Frage bis dahin geklärt ist – die Baueingabe erfolgen.

Umwidmung steht noch aus

Einige der Gutachten seien bereits fertig. Die noch ausstehende Umwidmung durch die Gemeindevertretung steht voraussichtlich im Mai auf der Agenda. Kommt nichts mehr dazwischen, könnte das Projekt Ende Mai/Anfang Juni eingabefertig sein.

Die Regio Bregenzerwald, die im Juni 2016 den Grundsatzbeschluss für den Standort Bersbuch fasste, stehe weiterhin hinter dieser Entscheidung, so Obmann Guido Flatz. Auch zur damals in Aussicht gestellten Kostenbeteiligung stehe man nach wie vor – über die massive Kostensteigerung müsse man aber noch reden, so der Regionchef, dessen Plan B ebenfalls die kleinere Variante ist.

(Quelle: VN Heimat/Strauß)

Der EC Bregenzerwald hat vor über 20 Jahren mit der ersten Planung für eine Eishalle begonnen, doch es dauerte, bis ein Standort gefunden war. Ende Juni 2016 sprach sich die Regio-Vollversammlung schließlich einstimmig für das Projekt Wälderhalle in Andelsbuch verbunden mit einer Ausgehmöglichkeit für die Jugend aus und machte damit den Weg für die nächsten Schritte in Richtung Realisierung frei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Andelsbuch
  • Wälderhalle: Neue Form, höhere Kosten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen