AA

Vorwürfe der sexuellen Gewalt gegen MMA-Kämpfer McGregor

©AFP/CANVA
Schwere Vorwürfe werden gegen den Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor erhoben.

Dem 34 Jahre alten Iren wird vorgeworfen, sexuelle Gewalt gegen eine Frau am Rande des vierten Spiels der NBA-Finals in Miami ausgeübt zu haben. In einer Erklärung, die von seiner Anwältin Barbara Llanes der Nachrichtenagentur AFP übermittelt wurde, wies McGregor die Vorwürfe zurück. Darin hieß es: "Die Anschuldigungen sind falsch. Herr McGregor wird sich nicht einschüchtern lassen."

"Aggressiv geküsst"

Mehrere US-Medien berichten über die Vorwürfe. McGregor soll angeblich eine Frau bei der Partie im Kaseya Center am vergangenen Freitag "aggressiv geküsst haben" und anschließend versucht haben, sie in einer Toilette zu sexuellen Handlungen zu zwingen. Die Polizei in Miami bestätigte eine Anzeige, die am Sonntag eingereicht wurde, ohne McGregor namentlich zu erwähnen.

Sowohl die Miami Heat als auch die NBA haben Ermittlungen angekündigt. In einer Erklärung teilten die Heat mit: "Wir sind uns der Anschuldigungen bewusst und führen eine umfassende Untersuchung durch. Solange das Ergebnis der Untersuchung nicht vorliegt, werden wir keine weiteren Kommentare abgeben." McGregor zählt zu den größten Stars in der Geschichte der Ultimate Fighting Championship (UFC) im Bereich Mixed Martial Arts.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Vorwürfe der sexuellen Gewalt gegen MMA-Kämpfer McGregor