AA

TA-Affäre: Schwere Vorwürfe gegen Arno Eccher

Eccher ist mit schweren Vorwürfen konfrontiert
Eccher ist mit schweren Vorwürfen konfrontiert ©VOL.AT
Bregenz - Grünen-Nationalratsabgeordneter Harald Walser wirft dem damaligen BZÖ-Bundesgeschäftsführer und jetzigem Landesgeschäftsführer der FPÖ Vorarlberg, Arno Eccher, vor, er sei bis über beide Ohren in die Telekom-Affäre verstrickt.
Eccher mit Wittauer im Geschäft
Eccher vor U-Ausschuss

Arno Eccher soll bei der Zusammenarbeit des BZÖ mit der Telekom beteiligt gewesen sein, ist Walser überzeugt. Der Grünen-Nationalratsabgeordnete verweist auf Unterlagen, die ihm vorliegen würden.  “Demnächst wird sich der Ausschuss auch mit der Rolle des jetzigen FPÖ-Landesgeschäftsführers Arno Eccher beschäftigen, der in Geldflüsse von der Telekom zum BZÖ direkt involviert ist”, sagt Walser. Im Telekom-Untersuchungsausschuss hat Eccher damals zu Protokoll gegeben, dass er nichts über Geldflüsse der Telekom Austria an das BZÖ wisse.

“FPÖ Vorarlberg hat Erklärungsbedarf”

„Jedenfalls hat FPÖ-Obmann Egger einigen Erklärungsbedarf“, so der Grüne Abgeordnete und fordert diesen auf, die Parteifinanzen der FPÖ offenzulegen um zu kontrollieren, ob es eventuell “dubiose”  Zahlungen an die FPÖ gegeben hat. Auch die SPÖ Vorarlberg sieht Erklärungsbedarf bei den Freiheitlichen und fordert eine Offenlegung der FPÖ-Konten.

Grüner Nationalrat Herbert Walser über den U-Ausschuss

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • TA-Affäre: Schwere Vorwürfe gegen Arno Eccher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen