Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorsprung ausgebaut

Der FC Hard profitierte am Wochenende vom Wattener Ausrutscher und baute den Vorsprung in der Regionalliga West mit dem Sieg gegen Hohenems auf acht Punkte aus. Nenzing bleibt für Feldkirch "unbezwingbar".

Obwohl der Tabellenführer gleich auf vier Stammspieler verzichten musste, entwickelte er von Beginn an Druck und kam zu mehreren hochkarätigen Chancen. In der 20. Minute traf Lindinger nach einem kurz abgespielten Eckball zum 1:0. In der Folge entwickelte sich eine flotte Partie, beide Teams kamen zu Tormöglichkeiten. Kurz vor Seitenwechsel erhöhte Mayer auf 2:0 (42.). Als Thürer in der 62. Minute nach Zuspiel von Libero Rainer zum 1:2 verkürzte, keimte bei den Emsern Hoffnung auf. Mit dem 3:1 (82.) – erneut durch Mader – war die Partie endgültig gelaufen.

In einem packenden Oberland-Derby gelang Feldkirch auch im siebten Duell in der Regionalliga kein Sieg gegen Angstgegner Nenzing. Wie in der Hinrunde “stahl” Nenzing-Kapitän Bösch mit einem Freistoß im “letzten Abdruck” den Feldkirchern den Sieg. Dabei begann das Derby ganz nach dem Geschmack der Hausherren, die klar dominierten. Wie aus heiterem Himmel fiel das 1:0 für Nenzing: Vasquez schloss einen Konter erfolgreich ab (20.). Die Blauweißen verwandelten den Rückstand innert sechs Minuten in eine 2:1-Führung, Zöhrer per Kopf (22.) und Köll aus einem Freistoß (26.) trafen. Nach Seitenwechsel entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch. Die großartige kämpferische Leistung der Wilfling-Elf wurde – letztlich verdient – mit einem Punkt belohnt.

In einem schnellen und kampfbetonten Spiel setzten sich die Amateure aus Salzburg auf Grund der effektiveren Chancenauswertung verdient mit 2:0 gegen Viktoria Bregenz durch. Die Viktoria erwischte zwar den besseren Start und hatte in der ersten Viertelstunde durch Gamber zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten, mit Fortdauer des Spiels übernahmen aber die Gäste das Kommando.

FC Hard – VfB Hohenems: 3:1 (2:0)
Viktoria Bregenz – SV Salzburg Amateure: 0:2 (0:2)
FC Kufstein – SAK 1914: 2:1 (1:0)
BW Feldkirch – FC Nenzing: 2:2 (2:1)
SV Schwarzach – SCR Altach: 0:5 (0:2)
PSV SW Salzburg – SC Kundl: 1:2 (1:0)
WSG Wattens – SV Hall: 1:2 (0:0)
FC Puch – SVG Reichenau: 3:2 (1:1)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Vorsprung ausgebaut
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.