Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorsicht vor betrügerischen Handwerkern in Vorarlberg

Die Polizei warnt vor unlauteren Geschäftspraktiken.
Die Polizei warnt vor unlauteren Geschäftspraktiken. ©Pixabay
Aufgrund aktueller Geschehnisse warnt die Polizei vor Dienstleistungsbetrügern.

Am Montag kontaktierte eine 46-jährige Frau aus Lauterach eine im Internet angegebene Notfallnummer, welche bei verstopften Abflussrohren Soforthilfe versprach. Am nächsten Tag erschienen gegen 17 Uhr zwei Handwerker von dieser "Rohrreinigungsfirma". Die zwei angeblichen "Reinigungsspezialisten" teilten der Frau gleich mit, dass die Reparatur in bar zu bezahlen sei.

Privat-Pkw aus Deutschland

Anschließend begannen beide mit den Reparaturarbeiten. Der Frau kam das Ganze jedoch etwas komisch vor. Alleine, dass die Handwerker in einem Privat-Pkw ohne Firmenaufschrift und mit deutschem Kennzeichen kamen, machte sie stutzig, hatte sie doch eine österreichische Handynummer gewählt.

Weiters kamen ihr auch die Kosten in Höhe von etwa 400 Euro für die Reparatur allgemein zu hoch vor. Und die Aufforderung in bar zu bezahlen, veranlasste sie, sich nochmals im Internet über diese Firma zu erkunden. Dabei stieß sie glücklicherweise auf einen Hinweis, der vor solchen Vorgehensweisen warnt. Die 46-jährige Lauteracherin verständigte daraufhin sofort die örtliche Polizeidienststelle. Die beiden "Handwerker" wurden im Anschluss von der Polizei überprüft und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Feldkirch auf freiem Fuß angezeigt.

Präventionstipps der Polizei

  • Niemals „gegoogelte“ Handwerker beauftragen, wenn diese keine vollständige Firmenadresse (im näheren Umfeld) bekannt geben können.
  • Bereits bei der telefonischen Kontaktaufnahme die Preise und den Sitz des Unternehmens (genaue Anschrift!) erfragen und mit der Homepage vergleichen.
  • Nach Möglichkeit mit den Handwerkern nicht alleine bleiben und Bekannte, Freunde oder Nachbarn beiziehen.
  • Kostenvoranschlag einholen und überhöhte Kosten nicht bezahlen
  • Rechnung mit Erlagschein verlangen.
  • Wenn der Handwerker Druck ausübt, sofort die Polizei verständigen - notieren Sie sich das Kennzeichen des Firmenfahrzeuges.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorsicht vor betrügerischen Handwerkern in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen