Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorerst kein neuer Schutzweg in der Carinagasse

Kreuzung beim Landeskrankenhaus soll 2013 neu gestaltet werden. Übergangslösung nicht in Sicht.


Feldkirch. (VN-Dominik Heinzle) Im September des Vorjahres haben sich die Bürgerforumteilnehmer Edgar Reichart und Ingrid Andres für einen Schutzweg im Bereich der Bushaltestelle beim Landeskrankenhaus Feldkirch eingesetzt (die VN berichteten). Im Auftrag von Stadträtin Angelika Lener wurde eine Verkehrszählung in diesem Bereich durchgeführt. Das Ergebnis: „Es besteht Handlungsbedarf“. „Ich konnte bisher keinerlei Maßnahmen entdecken. Das 30-er-Schild ist fast gänzlich von Ästen verdeckt, die Bodenmarkierung auch schon fast nicht mehr sichtbar und Schutzweg gibt es immer noch keinen“, schreibt nun Edgar Reichart im Bürgerforum Feldkirch. „Wir sind uns der Dringlichkeit dieses Anliegens durchaus bewusst, und das Projekt ist nicht in einer Schublade verschwunden“, erklärte Lener auf Anfrage der VN. Eine kurzfristige Übergangslösung wäre nur verlorener Aufwand, so Lener weiter. Die Kosten, um die Rahmenbedingungen für einen Schutzweg zu erfüllen, seien im Bereich der Bushaltestelle nicht unerheblich, bestätigte auch Stadtbaumeister Gabor Mödlagl. Um etwa die vorgeschriebene Helligkeit zu gewährleisten, müsste die Beleuchtung erneuert werden. Zudem steht die Sanierung des städtischen Kanals im Bereich der Carinagasse an. Die Planungen seien auf Schiene. Lener hofft auf eine Realisierung im kommenden Jahr.

Kreuzung neu gestalten
Im Zuge dieser Arbeiten soll der gesamte Kreuzungsbereich vor dem Landeskrankenhaus umgestaltet werden. Laut Stadtbaumeister Mödlagl haben Gespräche mit Verkehrsexperten mehrere mögliche Varianten ergeben. Unter anderem ist eine „Shared-Space“-Lösung im Gespräch. Stadträtin Lener favorisiert ein derartiges Konzept, verweist aber auf fehlende juristischen Rahmenbedingungen. Auch der Bau eines Kreisverkehrs sei in die Diskussionen mit eingebunden. Gemeinsam mit den Vertretern des Landeskrankenhauses und den Verkehrsexperten werde eine langfristige Lösung angestrebt.

 

Bürgerforum Feldkirch: vn.vol.at/buergerforum

Das VN-Bürgerforum bietet Unterstützung bei großen und kleinen Anliegen. Das VN-Bürgerforum ist eine Möglichkeit, dazu Stellung zu nehmen und mit den VN und den verantwortlichen Stellen Lösungen zu finden.

Weitere Infos dazu gibt es unter: vn.vol.at/buergerforum

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Vorerst kein neuer Schutzweg in der Carinagasse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen