Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorerhebungen wegen Mordverdachts

Dornbirn - Im Fall des in der vergangenen Woche tot aufgefundenen 65-jährigen Dornbirners sind gerichtliche Voruntersuchungen wegen Mordverdachts im Gange.

„Der Untersuchungsrichter hat Vorerhebungen wegen Mordverdachts eingeleitet“, bestätigte am Montag der Leitende Feldkircher Staatsanwalt Franz Pflanzner auf APA-Anfrage. Unter Tatverdacht steht der 29-jährige Sohn des getöteten Pensionisten.

Der 29-Jährige werde derzeit auf Grund seiner psychischen Struktur im Auftrag des Gerichts im LKH Rankweil angehalten, sagte Pflanzner. Abzuwarten blieben der Obduktionsbericht der Gerichtsmedizin in Innsbruck sowie ein Gutachten von Gerichtspsychiater Reinhard Haller über den Verdächtigen. Daneben würden die kriminaltechnischen Untersuchungen fortgeführt. „Die Ermittlungen werden mit größter Intensität betrieben“, sagte Pflanzner.

Auf die Dauer der gerichtlichen Voruntersuchungen angesprochen, sagte der Staatsanwalt, dass in einem Fall dieser Größenordnung immer mit zwei bis drei Monaten zu rechnen sei.

Am vergangenen Mittwoch war ein 65-jähriger Pensionist von Angehörigen tot am Fuße einer Stiege in seinem Wohnhaus in Dornbirn aufgefunden worden. Der Leichnam wies massive Kopfverletzungen auf, die von Schlägen mit einem harten Gegenstand herrühren könnten. Sowohl im Bereich der Treppe als auch im Schlafzimmer des allein stehenden Dornbirners wurden Blutspuren gefunden. Einer der Nachbarn des 65-Jährigen gab gegenüber den Kriminalbeamten an, kurz vor Mittwochmittag einen Schrei gehört zu haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorerhebungen wegen Mordverdachts
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.