AA

Vorarlbergs Skigebiete ziehen Saisonstart teilweise vor

Der Wintereinbruch an diesem Wochenende sorgt für gute Bedingungen für den Start der touristischen Wintersaison in Vorarlberg.

In zwei Skigebieten gilt das kommende Wochenende bereits seit längerer Zeit als offizieller Saisonauftakt, mehrere andere rechnen mit einer Vorverlegung auf das letzte Novemberwochende.

“Fixstarter” sind zwei sehr gegensätzliche Skigebiete: Sowohl die “Nobel”-Region Lech-Zürs am Arlberg als auch das kleine Familienskigebiet Laternsertal feiern ihr Ski-Opening am 29. November. Von der weiteren Wetterentwicklung abhängig machen zum Beispiel Gargellen und die Silvretta Nova im Montafon ihren Start. Dieser war bisher auf den 5. Dezember terminisiert, aber aller Voraussicht nach können auch dort die ersten Pistenflitzer schon am 29. November ihrem Vergnügen nachgehen.

Denn der Winter hat sich in den höheren Lagen mit einer stattlichen “Erstauflage” eingestellt. In Staulagen des Bregenzerwaldes, Kleinwalsertales, Hochtannbergs und Arlbergs fielen bis Sonntagmorgen erneut 40 bis 50 cm, im Verwall, Rätikon und in der Silvretta bis 30 cm Neuschnee. Innerhalb 48 Stunden gab es somit in Staugebieten 90 bis 110 cm Neuschneezuwachs. Und die Aussichten sind prächtig: In der nächsten Woche ist nach den jüngsten Prognosen noch mit weiteren, allerdings geringeren Schneefällen zu rechnen. Vor allem aber bleibt es kalt, so dass sich die Schneedecke festigen kann.

Auf jeden Fall mit einem zumindest eingeschränkten Dienst werden die Skigebiete Warth, Damüls, Brand und Sonnenkopf am 5. bzw. 6. Dezember den Betrieb aufnehmen. Für diesen Termin sind schließlich auch diverse Musikkapellen gebucht und andere Rahmenprogrammpunkte wie die Wahl einer Schneekönigin vorbereitet, um die ersten Gäste in das jeweilige Skigebiet zu locken.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlbergs Skigebiete ziehen Saisonstart teilweise vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen