Vorarlbergs LH Sausgruber schließt Neuverschuldung nicht aus

Bregenz - Das Land Vorarlberg wird im kommenden Jahr etwa 57 Millionen Euro weniger Steuern einnehmen. Landeshauptmann Herbert Sausgruber schloss nicht aus, dass für den Landeshaushalt 2010 neue Schulden aufgenommen werden.

Sausgruber betonte im Samstagsinterview mit ORF Radio Vorarlberg das Bemühen, auch in der kritischen Situation, die notwendigen Ausgaben ohne Neuverschuldung zu finanzieren. Kurzfristig sei eine Neuverschuldung aber durchaus möglich. Entscheidend sei, dass das Land die Möglichkeiten und die finanzielle Kraft habe, die Verschuldung später wieder zu korrigieren.

Dass die allfällige neue Schuldenaufnahme gleich hoch sein könnte wie der Steuerrückgang, schloss der Vorarlberger Landeshauptmann aber aus. Jedenfalls solange er die Verantwortung trage, so Sausgruber.

Im Hinblick auf die Landtagswahl im Herbst bekräftigte Sausgruber seinen Willen, während der gesamten Legislaturperiode bis 2014 Landeshauptmann zu bleiben. Voraussetzung sei, dass er einen klaren Wählerauftrag erhalte und gesundbleibe. Politische Absprachen über eine Ablöse gebe es nicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlbergs LH Sausgruber schließt Neuverschuldung nicht aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen