AA

Vorarlbergs Freiheitliche noch bedeckt

Ob die "blauen" Landesgruppen in Vorarlberg und Oberösterreich in irgendeiner Form wieder in den Schoß der Bundes-FPÖ zurückkehren, bleibt vorläufig bis zum Herbst offen.

Heinz-Christian Strache & Co. verabschiedeten am Donnerstag im burgenländischen Großpetersdorf zwar Entwürfe für Kooperationsverträge, doch die umworbenen Partner in den Ländern wollen noch nichts auf dem Tisch haben. Die Spitze der Vorarlberger Freiheitlichen bleibt seit der Spaltung zwischen FPÖ und BZÖ den Bundessitzungen fern. Beim Landesparteitag im April haben sie die Selbständigkeit ausgerufen. Und dabei bleibt es auch, so Landesobmann Dieter Egger. Dass das Parteischiedsgericht der FPÖ den Austritt – ohne Segen aus Wien – als statutenwidrig bezeichnet, macht Egger nicht heiß. Und die Landesgelder aus der Parteiförderung? „90 Prozent der rund 300.000 Euro für heuer haben wir bereits ausbezahlt bekommen“, so Egger am Donnerstag zu den „VN“. Sollte das Land die Restzahlung verweigern, werde man vor Gericht ziehen. Doch dieser Schritt sei noch nicht spruchreif.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlbergs Freiheitliche noch bedeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen