Vorarlberger vida nimmt Arbeit auf

Bludenz - Anfang Dezember wurde sie aus der Taufe gehoben, jetzt nimmt sie im Ländle die Arbeit auf: Gewerkschaft vida. Sie hat 3.000 Mitglieder. Sitz des vida-Landessekretariats ist Bludenz.

Die vida ist der Zusammenschluss von drei Fachgewerkschaften: der Eisenbahner-Gewerkschaft, der Gewerkschaft Handel, Transport, Verkehr (HTV)- und der HGPD – Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst. Der Name “vida” ist dem Spanischen entlehnt und bedeutet soviel wie “Leben”.

„Wir sehen uns als eine stabile und fortschrittliche Kraft, in der die ArbeitnehmerInnen einen wichtigen Stellenwert haben. Insbesondere soziale Gerechtigkeit, wirtschafts- und beschäftigungspolitische Maßnahmen stellen Schwerpunkte unserer Arbeit dar“, erklärt der Vorarlberger vida-Landesvorsitzende Ernst Lerch.

Breites Mitglieder-Spektrum

Keine Gewerkschaft hat ein derart breites Mitglieder-Spektrum. LokführerInnen, FriseurInnen , KöchInnen, Gebäude-ReinigerInnen – sie alle sind in der neuen vida zusammengefasst. Die höchst unterschiedlichen Interessen werden in drei Sektionen vertreten: Verkehr, Soziale Dienste und Private Dienstleistungen.

„Wir helfen bei der Gründung von Betriebsratskörperschaften und bei ihrer Betreuung, unterstützen die Beschäftigten bei betrieblichen Konflikten und vertreten sie bei Streitigkeiten mit ihren ArbeitgeberInnen. Wir beraten, helfen bei beruflicher Weiterbildung und bieten zusätzliche Serviceleistungen für Beruf, Kultur und Freizeit“, beschreibt Landesgeschäftsführer Gerhard Furtner das weite Tätigkeitsfeld der neuen Gewerkschaft.

Vorteile gibt es für ArbeitnehmerInnen aus den Bereichen Hotel-Gastgewerbe und Persönlicher Dienst. Sie wurden bisher von Tirol aus mit betreut, jetzt haben sie mit der vida-Vorarlberg eine Anlaufstelle in Bludenz.

Frauen sind in der vida in allen Gremien entsprechend der Mitgliederstärke vertreten. „Die Gleichstellung von Frauen und Männern in Wirtschaft und Gesellschaft wird in alle Entscheidungen einfließen. Wir verurteilen jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung. Unter diesen Gesichtspunkten streben wir eine ständige Verbesserung der Kollektivverträge an“, betonen Lerch und Furtner abschließend.

“vida” in Vorarlberg

vida-Landesvorsitzender in Vorarlberg ist Ernst Lerch. Er war bisher der Vorsitzende der Eisenbahner-Gewerkschaft Vorarlberg. vida-Landesgeschäftsführer ist Gerhard Furtner, bisher ÖGB Bezirkssekretär von Bludenz und Ansprechpartner für die Gewerkschaft HTV Vorarlberg.

Das vida-Landessekretariat Vorarlberg befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Gewerkschaft der Eisenbahner in Bludenz, Kasernplatz 3, telefonisch erreichbar unter 05552/65816.

Die Homepage der neuen Gewerkschaft: www.vida.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger vida nimmt Arbeit auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen