Vorarlberger und Lindauer geteilter Meinung zu Mautplänen

Die Meinungen zur Maut für alle deutsche Straßen sind gespalten.
Die Meinungen zur Maut für alle deutsche Straßen sind gespalten. ©VOL.AT, APA/DPA
Bregenz/Lindau - Auf den beiden Seiten der Grenze ist man getrennter Meinung zu den Mautplänen der deutschen Bundesregierung. Während die Vorarlberger sich benachteiligt fühlen, wird aus deutscher Sicht nur nachgezogen.
Droht auch bei uns Maut für alle Straßen?
Das bringt uns die deutsche Maut
So kommt die Maut in Deutschland

Österreich kennt die Maut, die Schweiz kennt die Maut und nun führt auch Deutschland die Maut ein.  Jedoch mit feinen Unterschieden, wenn man die Pläne des Verkehrsministers heranzieht. Während in Österreich und der Schweiz nur für die Autobahn und Streckenabschnitte wie dem Arlbergtunnel eine Maut eingehoben wird, plant man in Deutschland das gesamte Straßennetz kostenpflichtig zu machen. Und während bei uns jeder die Vignette zu bezahlen hat, wird sie für Deutsche mit der Kfz-Steuer gegengerechnet.

Vorarlberger fühlen sich diskriminiert

In Bregenz ist man von dem deutschen Plänen nicht begeistert. Die Regelung sei diskriminierend, so der einhellige Tenor.

In Lindau steht man den Mautplänen an sich positiver gegenüber. Man selbst müsse im Rest Europas schließlich auch Maut zahlen, so das Hauptargument. Während die einen froh sind, nicht zusätzlich zur Kasse gebeten zu werden, sind andere gegen die Benachteiligung der Ausländer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger und Lindauer geteilter Meinung zu Mautplänen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen