Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger mögen Schweizer Koks

Der Kokainkonsum in Vorarlberg steigt, die Ware kommt aus der Schweiz.
Der Kokainkonsum in Vorarlberg steigt, die Ware kommt aus der Schweiz. ©Wann&Wo
Der Kokainkonsum hierzulande steigt weiter an, den Stoff besorgen sich die Dealer vor allem in der Schweiz. Trotz aller Kooperation: Die praktisch unbewachte Grenze stellt die Behörden vor große Probleme.
Vorarlberger Drogenbericht 2012

Wie der Vorarlberger Drogenbericht 2012 zeigt, nimmt der Konsum vor allem bei über 45-Jährigen stark zu. Ein Großteil des geschnupften Kokains stammt aus dem Schweizer Rheintal, zu den Umschlagplätzen zählen Buchs und Chur, so 20 Minuten. Die Durchlässigkeit der 30 Kilometer langen Grenze stellt die Fahnder vor Probleme, bewachte Übergänge gibt es kaum mehr. Zählt man Liechtenstein hinzu, sind es sogar 60 Kilometer.

Vor allem Kleinmengen

Da vor allem “Ameisenhändler” mit Kleinmengen unterwegs sind, kommt es auch kaum zu großen Verhaftungen. Wird so ein Händler erwischt, ist er meist bald wieder auf freiem Fuß. Obwohl die grenzüberschreitende Kooperation hervorragend funktioniere, machen sich die Behörden keine Illusionen: Der grenzüberschreitende Drogenhandel werde so bald nicht abnehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger mögen Schweizer Koks
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen