AA

Vorarlberger SPÖ-Chef Staudinger unterstützt Rendi-Wagner

©SPÖ Vorarlberg
Heute hat das SPÖ-Präsidium Pamela Rendi-Wagner zur Bundesvorsitzenden nominiert. Der Vorarlberger SPÖ-Chef Martin Staudinger war in Wien dabei und unterstützt ihre Nominierung.
SPÖ bekommt erste Bundesparteivorsitzende
Staudinger will Kern-Nachfolge schnell regeln

“Ich kenne Pamela Rendi-Wagner bereits seit vielen Jahren schon aus unserer Zeit im Gesundheits- bzw. Sozialministerium. Seitdem schätze ich sie als scharfsinnig, bodenständig und weltoffen. Als Parteivorsitzende ist sie für die Sozialdemokratie eine ausgezeichnete Wahl für die Zukunft”, so Staudinger.

“Hat das Zeug zur Kanzlerin”

Er findet es richtig, dass nun erstmals eine Frau an der Spitze der SPÖ stehen soll: “Eine sozialdemokratische Bundeskanzlerin würde Österreich gut tun. Und Pamela Rendi-Wagner hat absolut das Zeug zur Kanzlerin. Sie ist eine echte Alternative für alle, die sich vom unwürdigen Schauspiel der schwarz-blauen Regierung abgestoßen fühlen.”

Bereits am Landesparteitag am Donnerstag hatte Martin Staudinger keinen Hehl daraus gemacht, sich eine Frau an die Parteispitze zu wünschen: „Die SPÖ soll wieder rasch Regierungspartei werden, eine sozialdemokratische Bundeskanzlerin tut dem Land gut.”

In Vorarlberg punkten

Martin Staudinger ist auch davon überzeugt, dass Pamela Rendi-Wagner in Vorarlberg punkten wird. “Sie ist ein Typ, der im Ländle gut ankommt. In den Gesprächen mit den Vorarlberger Parteimitgliedern wurde ich darin mehr als bestätigt. Ihre aufrichtige, direkte und ehrliche Art ist das, was man hierzulande schätzt. Ich freue mich auf gute Zusammenarbeit und zähle auf ihre Unterstützung bei den kommenden Wahlen in Vorarlberg.”

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger SPÖ-Chef Staudinger unterstützt Rendi-Wagner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen