Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger spenden fleißig Blut

Blutspender retten Leben. In Vorarlberg werden jedes Jahr 7.500 Liter Blut gespendet. Laut ORF gibt es Dank dieser Blutspender seit Jahren in Vorarlberg keinen Engpass an Blutkonserven.

In der Regel werden keine Blutkonserven zugekauft, so Willi Moll, Leiter der Vorarlberger Blutbank: “Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir sehr gute Blutspender haben, die wir immer wieder motivieren können.”

Spenden werden untersucht

Durchschnittlich 15.000 Blutspenden werden jährlich in der Feldkircher Blutbank untersucht. Genauso viel wird nach Angaben von Moll auch gebraucht. Über 50 Prozent davon benötigt das Landeskrankenhaus Feldkirch.

Blutkonserven können sechs Wochen lang bei vier Grad im Kühlraum gelagert werden, erklärt Moll. Danach wäre es abgelaufen. Die Planung ist jedoch perfekt, so Moll, damit das Blut sinnvoll verwendet werden kann.

Fragen zur Blutspende

Das Österreichische Rote Kreuz bietet eine österreichweit kostenlose Servicenummer für Fragen zum Blutspendewesen an. Unter 0800 190 190 werden nicht nur die jeweiligen Blutspendetermine im eigenen Bundesland mitgeteilt, sondern auch Fragen hinsichtlich der Spendetauglichkeit, z.B. bei Einnahme von Medikamenten, von MitarbeiterInnen des Rotkreuz-Blutspendedienstes beantwortet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger spenden fleißig Blut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen