Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger räumten ab

©Vorarlberger Schachverband
Mit einer Abordnung von zehn Kindern fuhren Maria Nussbaumer, die Familie Hofer und Helmut Cyris zum zwölften Jedesheimer Jugendopen, mit dabei war auch Alexander Fürst aus Bregenz, Sieger des vor kurzem abgeschlossenen Schülerturniers in Hohenems.

Mit fast 200 Teilnehmern aus Baden, Württemberg, Bayern und Vorarlberg ist das von Bernhard Jehle organiserte Jugend-Open in Jedesheim eines der größten Nachwuchsturniere im süddeutschen Raum.

Mit vier Siegerpokalen, dazu einem dritten Rang und weiteren sehr guten Platzierungen ging es schließlich nach sieben aufregenden Runden Schnellschach zurück ins Ländle.

Die Platzierungen der Hohenemser in den einzelnen Klassen: • U8: Dass sein Turniersieg in Hohenems keine Eintagsfliege war bewies Alexander Fürst bei seinem Antreten in Jedesheim. Mit sieben Punkten aus sieben Partien setzte er sich souverän durch. Auch Patrick Nussbaumer konnte mit dem dritten Platz einen weiteren schönen Pokal mit nach Hause entführen.

• U10: Emilian Hofer schaffte heuer den Sprung auf das höchste Treppchen. Bereits am fünften Rang taucht mit Vincent Nussbaumer der nächste Hohenemser auf. Einen Mittelfeldplatz belegte Julian Kranzl. • Den vielleicht größten Erfolg in seiner noch jungen Schachlaufbahn schaffte Laslo Nussbaumer in der stark besetzten Kategorie U12, die er mit knappem Vorsprung für sich entscheiden konnte. Bereits auf Rang 11 folgt der nächste Hohenemser. Maximilian Niederstetter spielte ebenfalls ein starkes Turnier. • Etwas höher hingen die Trauben in der Klasse U14. Obwohl es nicht für die Pokalränge reichte, durften Leon Nussbaumer (11. Rang) und Kai Medwed (27. Rang) mit dem Abschneiden zufrieden sein. Mit dabei war auch Nikolas Beck.

Für die überzeugende Mannschaftsleistung erhielt Trainer Helmut Cyris aus den Händen der Jedesheimer Bürgermeisterin den Mannschaftspokal für die beste Teamleistung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Vorarlberger räumten ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen