Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Polizei warnt vor Halloween-Scherzen

Das sollte man an Halloween beachten.
Das sollte man an Halloween beachten. ©APA/AFP
Die Vorarlberger Polizei ersucht die Eltern und Erziehungsberechtigten ein klärendes Gespräch über Halloween-Streiche zu führen.
Horror-Clown in Vorarlberg
Horror-Clown niedergestochen

Das Bundeskriminalamt warnt davor Halloween-Streiche auf die leichte Schulter zu nehmen, denn nicht alle “harmlosen Streiche” sind auch erlaubt. Weiters weist die Polizei auch nochmals auf die Thematik mit den Grusel-Clowns hin. Wer einen solchen Clown entdeckt, soll 133 anrufen, sich ruhig verhalten und versuchen einfach weiterzugehen.

Diese “Streiche” sind Straftaten:

  • Das Bewerfen von Hausfassaden oder Autos mit Eiern.
  • Das Beschmieren von Hauswänden und Fahrzeugen.
  • Das Werfen von Steinen gegen Fensterscheiben oder durch Fenster.
  • Das Hineinwerfen von brennenden Gegenständen in Briefkästen.
  • Das Zerstören von Blumenbeeten.
  • Das Auskippen von Mülltonnen.
  • Das Bedrohen von Anwohnern an der Haustüre, wenn diese keine Süßigkeiten oder Geld herausgeben.
  • Das Bestehlen anderer Kinder und Jugendlicher.
  • Lärmbelästigungen
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Polizei warnt vor Halloween-Scherzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen