AA

Vorarlberger Polizei warnt vor Einschleichdieben

Polizei will sensibilisieren.
Polizei will sensibilisieren. ©Symbolbild/Bilderbox
Erneut warnt die Polizei vor Einschleichdieben, die in Vorarlberg derzeit vermehrt ihr Unwesen treiben.

“Haustüren versperren”, “Gesundes Misstrauen gegenüber Fremden an der Haustüre”: So lauten die Tipps der Polizei angesichts der zunehmenden Zahl an Einschleichdiebstählen in jüngster Vergangenheit.

In einem Fall in Altach fragte ein Bettler nach Geld, woraufhin das Opfer, welches mit Gartenarbeiten beschäftigt war, in Begleitung des Bettlers ein wenig Bargeld aus den Wohnräumlichkeiten holte und dieses an den Bettler übergab. In weiterer Folge übergab der Bettler ein ‘Marien-Bildchen’ mit Bibeltexten an das Opfer – vermutlich um dieses abzulenken. In dieser Zeit dürfte sich ein weiterer Täter durch eine offenstehende Balkontüre in die Wohnräumlichkeiten begeben haben, durchsuchte diese oberflächlich und entwendete einen geringen Betrag an Bargeld – andere Wertgegenstände wurden vermutlich aufgrund von Zeitmangel zurückgelassen.

Empfehlungen der Polizei

  • Haustüren/Balkontüren immer zu schließen und/oder versperren und Schlüssel nicht im Eingangsbereich zu hinterlegen
  • Bargeld und andere Wertgegenstände nicht offensichtlich liegen lassen
  • Bettler grundsätzlich nicht ins Haus lassen und auch nicht unbeaufsichtigt warten lassen.
  • Aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, unmissverständlich zum Verlassen des Hauses/Wohnung auffordern.
  • Bei verdächtigen Wahrnehmungen die Polizei über Notruf „133“ zu verständigen
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Polizei warnt vor Einschleichdieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen