Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Polizei schafft neue Grenzpolizei PUMA

Ab September soll die Puma-Einheit im Einsatz sein.
Ab September soll die Puma-Einheit im Einsatz sein. ©VOL.AT/Rauch
Wie das gleichnamige Raubtier soll die neue Einheit der Vorarlberger Polizei beweglich und schlagkräftig agieren.

Bereits Anfang des Jahres präsentierte Innenminister Herbert Kickl die Pläne für eine eigene Grenzpolizei mit rund 600 Beamten. Wie der ORF Vorarlberg berichtet, ist die konkrete Umsetzung auch in Vorarlberg geplant.

Bislang waren die AGM, die Abteilung für Ausgleichsmaßnahmen, für die Kontrollen zuständig. Alleine 2016 konnten sie 23 Schlepper und 417 illegal Eingereiste ausforschen. Die neue Organisation soll nun eine schnellere und effizientere Durchführung möglich machen, so der ORF Vorarlberg. Eingesetzt werden dafür Beamte, die bereits vorher in der Schleierfahndung tätig waren. Um kurzfristige Grenzkontrollen durchführen zu können, wird derzeit an der Aufstockung der zur Verfügung stehenden Beamten gearbeitet. In Vorarlberg soll die PUMA-Einheit ab September im Einsatz sein. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Polizei schafft neue Grenzpolizei PUMA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen