Vorarlberger nach Flugzeugunglück am Weg nach Hause

Lauterach/Thailand - Der 33-jährige Vorarlberger Marcel Squinobal, der das Flugzeugunglück in Thailand mit Prellungen am Brustkorb überlebt hat, ist am Freitag mit seinem 27-jährigen Freund aus Deutschland in die Heimat zurückgereist.   |     

Zu Mittag thailändischer Zeit flogen sie in Bangkok ab, um am frühen Abend nach zwölfstündigem Flug ohne Zwischenstopp am Flughafen München zu landen.

Nach Angaben des Generalkonsuls der österreichischen Botschaft in Bangkok, Robert Landlinger, wurden die beiden am Mittwoch und Donnerstag mit allem Notwendigen versorgt. Außerdem galt es Formalitäten und Behördengänge zu erledigen. „Ich muss sagen, die beiden halten sich hervorragend“, zollte Landlinger dem Duo Lob und Respekt.

Bei dem Flugzeugunglück auf der thailändischen Ferieninsel Phuket sind am vergangenen Sonntag 89 Menschen ums Leben gekommen, 41 konnten sich aus dem brennenden Flugzeugwrack retten, darunter auch Squinobal und sein Freund Christoph Falchetti. Der 33-Jährige aus Lauterach bei Bregenz und sein 27-jähriger Begleiter kamen mit Prellungen davon.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger nach Flugzeugunglück am Weg nach Hause
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.