AA

Vorarlberger Lehrer rettet Leben bei der Wasserrettung

Der 34-Jährige ist Lehrer und engagiert sich in seiner Freizeit für die Wasserrettung.
Der 34-Jährige ist Lehrer und engagiert sich in seiner Freizeit für die Wasserrettung. ©VN/Paulitsch
Patric Pisoni leistet lebenswichtigen Dienst im und auf dem Wasser.

Er zieht Mopeds aus den 1960er-Jahren an Land. Er sucht nach Vermissten, die angetrunken längst im Taxi nach Hause sitzen. Aber vor allem tut er eines: Leben retten.

Ein echter Tausendsassa

Denn Patric Pisoni ist einer von tausenden Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für Blaulichtorganisationen engagieren und einen wichtigen Dienst für die Allgemeinheit leisten. Wasser ist sein Element. Und dies nicht nur als Hobbysportler, sondern eben auch bei der Wasserrettung. So ist der 34-Jährige als Einsatzkraft, Taucher, Wildwasserretter und als Schiffsführer auf dem Bodensee unterwegs. Seit heuer ist er zudem Abteilungsleiter von Bludenz.

Was ihn antreibt, warum er bei der Wasserrettung ist und welche Herausforderungen er dort meistern muss und bereits gemeistert hat, schildert Patric Pisoni im ausführlichen V+ Artikel von VN-Redakteurin Melanie Fetz:

(VN.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Lehrer rettet Leben bei der Wasserrettung