AA

Vorarlberger lassen ihr Auto immer öfter stehen

Die Jahreskilometerleistung der Vorarlberger sinkt.
Die Jahreskilometerleistung der Vorarlberger sinkt. ©VOL.AT/Steurer
Vorarlbergs Autofahrer fahren immer weniger Kilometer, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Seit dem Jahr 2003 ist die jährliche Fahrleistung der privaten Pkw von durchschnittlich 13.000 auf rund 11.700 gesunken.
Die VOL.AT-Verkehrsservices

Das Mobilitätsverhalten wird vielfältiger und damit werden Strecken, die früher mit dem Auto gefahren wurden, heute mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad gefahren. Der VCÖ kommt zum Schluss, dass sich durch ein dichteres Carsharing-Netz und den weiteren Ausbau des Öffentlichen Verkehrs viele Haushalte ein teures Zweit-Auto ersparen könnten.

Kilometerleistung geht zurück

Der Rückgang der Fahrleistung der einzelnen Autos ist ein österreichweites Phänomen und betrifft alle Bundesländer. Am stärksten sind die gefahrenen Kilometer pro Pkw in Salzburg zurückgegangen (minus 1.470 Kilometer), am geringsten war der Rückgang im Burgenland (minus 210 Kilometer). Autos mit Vorarlberger Kennzeichen sind am wenigsten in Gebrauch, die meisten Kilometer fahren jene mit burgenländischem Kennzeichen – im Schnitt knapp mehr als 14.000 Kilometer pro Jahr.

Insgesamt sind in Vorarlberg rund 195.000 Pkw gemeldet, inklusive Firmenwagen und Fahrzeugen die öffentlichen Einrichtungen gehören. Rund 30.000 Haushalte in Vorarlberg – das ist etwa jeder fünfte Haushalt – hat kein eigenes Auto. Zum Vergleich: In Wien leben sogar 41 Prozent der Haushalte autofrei. Rund 43.000 Haushalte besitzen mehr als ein Auto. (red)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger lassen ihr Auto immer öfter stehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen