Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Landwirte atmen auf: TBC-Tests allesamt negativ

Ein TBC-Fall in Nüziders zog viele weitere Tests nach sich.
Ein TBC-Fall in Nüziders zog viele weitere Tests nach sich. ©Sams
Wie die Abteilung Veterinärangelegenheiten im Amt der Vorarlberger Landesregierung am Montag mitteilte, ist die erste Nachuntersuchung aller Alprinder, die während des Alpsommers Kontakt zu Tieren eines infizierten Bestandes aus Nüziders hatten, abgeschlossen.
Alptiere haben kein TBC
TBC-Verdacht bei Kontakttieren

Sie wurde in der Vorwoche bei ca. 250 Kontakttieren durchgeführt und brachte ausschließlich negative Ergebnisse. Gemäß der TBC-Verordnung sind zwei negative Nachuntersuchungen im Abstand von jeweils zwei Monaten vorgeschrieben. Die zweite Nachuntersuchung der Kontakttiere ist ab dem 7. Jänner 2020 vorgesehen. Sie wird in den meisten betroffenen Betrieben zusammen mit einer Bestandsuntersuchung durchgeführt, welche aufgrund der Vorgaben des Bundes in allen Betrieben zu erfolgen hat, die im gefährdeten Gebiet liegen bzw. dort gealpt haben. Diese Untersuchungen werden wie in den Vorjahren im Zeitraum von Dezember bis Ende Februar durchgeführt und betreffen voraussichtlich rund 9.000 Rinder in 800 Beständen des Landes.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Landwirte atmen auf: TBC-Tests allesamt negativ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen