Vorarlberger in Deutschland zu mehrjähriger Haft verurteilt

©APA
Ein 68-jähriger Mann aus Vorarlberg ist am Landgericht Ravensburg (Baden-Württemberg) zu einer fünfeinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Zollbeamte hatten im Jänner dieses Jahres zwei Kilogramm Kokain in seinem Fahrzeug entdeckt. Laut Aussendung des Hauptzollamts Ulm betrug der Straßenverkaufswert des Rauschgifts zwischen 350.000 und 400.000 Euro. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Kokain gefunden

Der 68-Jährige wurde im Jänner auf der deutschen Autobahn A96, die Vorarlberg mit München verbindet, aus dem Verkehr gezogen. Nach einem Drogenschnelltest, der Kokainkonsum anzeigte, wurde ein Spürhund eingesetzt. Daraufhin entdeckten die Zollbeamten einer Lindauer Kontrolleinheit das Kokain hinter der Seitenverkleidung des Kofferraums.

Das Gericht sei beim Strafmaß nur knapp unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft geblieben, die eine Strafe von fünf Jahren und sieben Monaten gefordert hatte, so die Zollbehörde. Das Strafmaß sei mit der großen Menge des Rauschgifts und der professionellen Vorgangsweise des Angeklagten begründet worden. Da die Verteidigung des Angeklagten Berufung einlegte, ist das Urteil nicht rechtskräftig. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger in Deutschland zu mehrjähriger Haft verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen