AA

Vorarlberger Gusto-Tage sind eröffnet

Feinschmecker bekommen im anbrechenden Frühjahr besondere Gefühle: Es sind aber nicht die wohligen Temperaturen, die Genießern den Mund wässrig machen.

Vielmehr sind es die im Februar zur Tradition gewordenen Gusto-Tage vom Ländle-Kalb. 22.000 Kälber kommen jedes Jahr in Vorarlberg auf die Welt – meist in den Herbst- und Wintermonaten. Das Frühjahr wird so zur Hochsaison für Kalbfleisch. Bis 15. Februar steht in Gasthäusern, Handel und Metzgereien zartes Kalbfleisch im Mittelpunkt. Bries und Apfelküachle Eröffnet wurden die Gustotage im Lochauer Messmer von Christian Greber. Küchenchef Wolfgang Stanzel verzauberte die rund 120 Gäste mit einem Fünf-Gang-Menü: Kalbsrahm-Süpple, Carpaccio, Tafelspitz, Braten und Bries und als Nachspeise Apfelküachle. Das schmeckte auch Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger, LT-Vizepräsident Gebhard Halder, AK-Präsident Josef Fink mit Christine und den Ländle-Produkte-Werbern Kurt Michelini und Tamara Kaufmann. Direktor Gebhard Bechter, Roland Falger (Dornbirner Messe), Fachgruppenvorsteher Andrew Nussbaumer, Lothar Gallaun (Dogana) und Gösserbräu-Chef Kaspar Greber ließen sich das exquisite Menü gut munden. Kabarettistin Gabi Fleisch warf einen prüfenden Blick in die Küche und griff aus Spaß zum Kochlöffel. Ebenfalls mit dabei: Fleischhändler Stefan Vonach, Landesbäuerin Elisabeth Hiller, Tierarzt Hans Fink, die Metzgermeister Andreas Rimmele, Thomas Nägele und Jörg Mangold. Auch Marco Spitzar von der gleichnamigen Werbeagentur, Manfred Wehrle (Dogro) und Heinz Model (efef) waren von den aufgetischten Gaumenfreuden begeistert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Gusto-Tage sind eröffnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.