AA

Vorarlberger Gesundheitspreis 2006

Gesunde Mitarbeiter sind ein Gewinn für jedes Unternehmen. Die Wirtschaftskammer Vorarlberg hat deshalb den Vorarlberger Gesundheitspreis 2006 ins Leben gerufen.

Gemeinsam mit der Merkur Versicherung und der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank werden damit Unternehmen ausgezeichnet, die aktiv die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern, betonte WK-Präsident Kuno Riedmann am Dienstag vor Journalisten.

Gesundheitsförderung sei für Unternehmen eine Investition, die sich lohnt. Denn nur wer körperlich und seelisch im Gleichgewicht ist, bringt Leistung, die ihn selbst ebenso wie den Arbeitgeber freut, zeigte sich Riedmann überzeugt. Die Gesundheit der Mitarbeiter steigere schlussendlich auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Jeder vierte Erwerbstätige leide bereits unter Stress, jeder fünfte erlebe burn-out-ähnliche Phasen. Beinahe die Hälfte der Krankenstandstage seien auf psychologische Ursachen zurückzuführen.

Mitmachen können alle Unternehmen, deren Sitz in Vorarlberg ist. Aus drei Kategorien werden die drei besten Konzepte und Maßnahmen ausgezeichnet. Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige Fachjury. Jede Firma, die teilnimmt, erhält zudem vom Fonds Gesundes Vorarlberg einen Beratungsscheck über 100 Euro. Dieser kann für eine fachliche Beratung zur Durchführung eines Projektes im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung oder einen Vortrag über Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit und Stressbewältigung in Anspruch genommen werden .

Die Anmeldung erfolgt bis zum 30. September, die Preisverleihung findet im Rahmen eines Galaabends am 22. November statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Gesundheitspreis 2006
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen