Vorarlberger Gemeinden sparen Plastik

Bioabfall braucht nicht unbedingt einen Sack. Er kann auch in einem Eimer ohne Sack gesammelt und in die Biotonne geworfen werden.
Bioabfall braucht nicht unbedingt einen Sack. Er kann auch in einem Eimer ohne Sack gesammelt und in die Biotonne geworfen werden. ©Vorarlberger Gemeindeverband
Die Umstellung auf biologisch abbaubare Säcke bei der Sammlung von Biomüll hat sich bewährt, berichtete der Vorarlberger Gemeindeverband am Montag im Rahmen der soeben gestarteten Umweltwoche.

Ende 2019 wurde mit dem Einsatz der Stärkesäcke begonnen. Seither verwenden die Hälfte der 96 Vorarlberger Gemeinden die umweltfreundlichen Biomüllsäcke.

Ziel des Gemeindeverbandes ist, dass bis 2021 in allem Gemeinden Plastiksäcke durch Stärkesäcke ersetzt werden. Bisher wurden 16 Tonnen Plastik bei der Biomüllsammlung eingespart. Weitere neun Tonnen Plastik weniger wurden durch den Verzicht auf Einstecksäcke bei Biomülltonnen verbraucht. In 37 Gemeinden verzichtete man auf die Plastiksäcke für die Tonnen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Gemeinden sparen Plastik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen