Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Foto-Profis für heißes Penthouse-Shooting

Model Lili, abgelichtet vom Bregenzer Martin Siebenbrunner für Penthouse.
Model Lili, abgelichtet vom Bregenzer Martin Siebenbrunner für Penthouse. ©Martin Siebenbrunner
Schwarzach - Der Bregenzer Fotograf Martin Siebenbrunner und Stylistin Manuela Hölzl aus Götzis setzten das aktuelle Penthouse-Cover-Girl in Szene.
Siebenbrunners heiße Bilder

„Dieses Shooting war ursprünglich als Test-Shooting geplant, da Lili noch nie vor der Kamera gestanden hatte“, erklärt Martin. „Jedoch hat sich bald herausgestellt, dass sie ein Naturtalent ist. Lili war nicht nur sehr hübsch, sondern auch posing-sicher und selbstbewusst. Alle haben super gearbeitet, perfektes Ergebnis – was will man mehr?“ Nicht nur das Model war einzigartig – auch die Location: Ein Wiener “Puff”! Eigentlich war als Hintergrund ein normales Hotelzimmer geplant, doch unverhofft musste umgebucht werden – Martins Assistent organisierte die Location: „Dort fanden schon Clubbings statt – ich denke, es laufen auch noch andere “Geschäfte”. Dort war’s stockdunkel, aber wir haben die schwierige Aufgabe gemeistert!“

Nacktheit am Set

Make-up-Artistin Manu meint: „Die Arbeit vor Ort war super – ein klasse Team! Indoor gab es am Set zwar sehr wenig Licht, um Touch-ups des Make-ups und der Haare zu machen, aber das haben wir trotzdem perfekt gemeistert. Das Model muss zu dem Team vor Ort eine Beziehung aufbauen, um sich fallen lassen zu können und das Knis­tern dann auch im Foto gut rüber zu bringen. An die Nacktheit am Set gewöhnt man sich ziemlich schnell, ein Model nackt zu sehen oder beim schnellen Umziehen zu helfen gehört zum Job.“ Model Lili sei eine sehr charismatische Frau, die „Zusammenarbeit mit ihr war sehr angenehm und wir hatten alle viel Spass beim Shoot.“ Das Make-up sollte natürlich zum Thema passend sexy sein, unterstreicht die 28-jährige Stylistin: „Da sind Smokey Eyes naheliegend. Um den Blick zu intensivieren habe ich noch außen falsche Wimpern angebracht. Dann wurden noch die Wangen konturiert und der Look mit ein wenig Lipgloss für den perfekten Schmollmund abgeschlossen. Lili hat sehr schöne Haut, daher musste am Körper nichts geschminkt werden.“ Das Ergebnis gibt’s im aktuellen Penthouse am Kiosk.

Künftige Projekte

Nach der Zukunft gefragt, entgegnet Martin: „Ich arbeite an meinem Buchprojekt. Es wird ein edler Bildband mit meinen aktuellen Arbeiten und erscheint Mitte März 2013. Daneben gibt’s laufend weitere Shootings. Es wird mir also nicht langweilig werden.“ Manus aktueller Ausblick: „Ich bin gerade von Wien nach Berlin gezogen, um noch mehr Erfahrungen als Make-up Artist zu sammeln. Mein Traum wäre es, international zu arbeiten.“

Martin Siebenbrunner

“Ich fotografiere auch sehr gerne Fashion – nicht nur Glamour. Mich ­faszinieren Bilder, die bewegen – unabhängig davon, was die Models anhaben.”

“Mehrheit der Penthouse-Covers 2012 sind von mir” Martin Siebenbrunner, Fotograf – lebt in Wien, stammt aus Bregenz: “Ich habe mich bei Penthouse vorgestellt und sie waren sofort begeistert von meinen Bildern. Inzwischen sind wir zu einem super Team zusammengewachsen – ich habe die Mehrheit der Covers 2012 fotografiert, mache dort die Bildredaktion und unterstütze das Magazin.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Foto-Profis für heißes Penthouse-Shooting
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen