Vorarlberger Fluglinie InterSky baut neue Basis in Memmingen auf

InterSky setzt verstärkt auf den Allgäu AIrport in Memmingen.
InterSky setzt verstärkt auf den Allgäu AIrport in Memmingen. ©InterSky
Bregenz/Memmingen. Die Vorarlberger Regionalfluglinie InterSky baut ihr Engagement auf dem deutschen Regionalflughafen Memmingen in Bayern aus.

Ab 5. Oktober wird von dort zwei Mal täglich Köln/Bonn angeflogen, außerdem stationiert die Vorarlberger Airline auch eines ihrer Flugzeuge fix in Memmingen. Die Linie nach Köln/Bonn sei eine ideale Ergänzung des Angebots, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Von Memmingen nach Berlin, Hamburg und Köln

InterSky führt erst seit März Flüge vom Allgäuer Airport Memmingen aus durch, bedient werden die beiden Destinationen Hamburg und Berlin. Die Fluglinie übernahm den Platz der Billigfluggesellschaft Germanwings, die sich per Ende Februar aus Memmingen zurückgezogen hatte.

InterSky flog die Strecke Köln/Bonn jahrelang vom Heimat-Airport Friedrichshafen (Baden-Württemberg) aus, ehe die Verbindung im Verdrängungswettkampf mit Germanwings 2010 aufgegeben wurde. Nun stünden die Zeichen wieder anders, hieß es bei InterSky.

InterSky will Memmingen weiter ausbauen

Als Alternative zu Köln/Bonn nahm InterSky damals Düsseldorf ins Programm. Mit Köln/Bonn könne man nun eine ideale Ergänzung zum bisherigen Angebot nach Nordrhein-Westfalen aufbauen, zeigte sich InterSky-Geschäftsführer Roger Hohl überzeugt. Der Start in Memmingen sei geglückt.

Obwohl Friedrichshafen und Memmingen nur 80 Kilometer auseinanderliegen, verfügen sie nach InterSky-Einschätzung über ein komplett anderes Einzugsgebiet. Ende Oktober – mit dem Wechsel auf den Winterflugplan – wird InterSky zudem das Wochenend-Angebot von Memmingen nach Berlin und Hamburg mit Flügen am Samstag verbessern. (red/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Fluglinie InterSky baut neue Basis in Memmingen auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen