Vorarlberger bei Terror-Anschlag in Nizza vor Ort: "Uns geht es gut!

Ralph und Daniela waren in Nizza vor Ort.
Ralph und Daniela waren in Nizza vor Ort. ©AFP, privat
Der Schock bei Ralph aus Dornbirn und seiner Freundin Daniela sitzt nach dem schrecklichen Terroranschlag in Nizza tief. Sie waren zum Zeitpunkt des Anschlags in der französischen Stadt.

“Wir sind bereits abgereist”, sagt Ralph im VOL.AT-Gespräch. Mit seiner Freundin Daniela wollte das Vorarlberger Fashion-Model einen erholsamen und entspannten Urlaub an der Côte d’Azur verbringen. Zum Zeitpunkt des terroristischen Anschlags befanden sich die beiden glücklicherweise nicht in der Nähe. Doch der Schock sitzt tief, als Ralph und Daniela die Nachricht von dem terroristischen Attentat erreicht. Via Facebook informieren sie ihre Freunde: “Hey Leute , danke für die zahlreichen Nachrichten! Mir und Daniela geht es gut!! Ich kann es echt nicht glauben, dass etwas so krankes tatsächlich hier in Nizza passiert ist! ‪#‎prayfornice‬, schreibt er. Gleich am Freitagmorgen haben die beiden die Heimreise wieder angetreten.

Mindestens 84 Tote

Der französische Staatspräsident Francois Hollande hat in einer ersten Stelllungnahme von einem terroristischen Attentat gesprochen. Aktuellen Informationen zufolge kann noch nicht ausgeschlossen werden, dass sich unter den mindestens 84 Toten, 18 Schwerverletzten und mindestens 50 Leichtverletzten auch Österreicher befinden. Über die Nationalitäten der Opfer ist bisher nichts bekannt.

nizza2
nizza2

Hotline für Angehörige

Das französische Innenministerium hat eine Hotline für Angehörige und Opfer in Französisch und Englisch unter der Rufnummer +33 143 175 646 eingerichtet. In Österreich ist das Bürgerservice des Außenministeriums unter 050 11 50-4411 erreichbar.

Alle News im Liveticker

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger bei Terror-Anschlag in Nizza vor Ort: "Uns geht es gut!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.