Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberger Armutskonferenz fordert Einführung einer SozialCard

Initiativen-Sprecher Diettrich: Aktuelle Armut darf nicht vergessen werden.
Initiativen-Sprecher Diettrich: Aktuelle Armut darf nicht vergessen werden. ©APA
Schwarzach. Die Vorarlberger Armutskonferenz hat am Freitag zum wiederholten Mal die Einführung einer Vorarlberger SozialCard gefordert. Initiativen-Sprecher Michael Diettrich warnte davor, bei allen Bemühungen zur Armutsprävention die aktuelle Armut zu vergessen. Gut ein Drittel der österreichischen Bevölkerung komme in der aktuell betriebenen Sozial- und Wirtschaftspolitik nicht mehr vor.

Zuletzt seien in Vorarlberg die Mindestsicherungsempfänger bei der Erhöhung des Heizkostenzuschusses oder bei der Tarifgestaltung im öffentlichen Verkehr nicht berücksichtigt worden, kritisierte Diettrich. Er verlangte, dass auf Landesebene in absehbarer Zeit sichtbare Schritte zur Entlastung von Menschen in prekären Lebenssituationen gesetzt werden. Eine SozialCard, mit der Haushalte unter einem bestimmten Mindesteinkommen Zugang zu verschiedenen Sozialleistungen erhalten könnten, wäre nach seiner Meinung relativ leicht und zügig umsetzbar.

[poll id=”871″]

SozialCard für Haushalte unter Mindesteinkommen

Die Mindesteinkommen sollten sich dabei an den von der Armutskonferenz errechneten Referenzbudgets bzw. in einem ersten Schritt an den Richtwerten zur GIS-Gebührenbefreiung orientieren:

  • 977 Euro für Alleinstehende
  • 1.128 Euro für Alleinerziehende
  • 1.766 Euro für ein Paar mit zwei Kindern

Zudem würde sich Diettrich in der SozialCard weitere Unterstützungsleistungen wünschen wie etwa ein Jahresticket im Vorarlberger Verkehrsverbund (120 Euro) oder ein jährlicher Energiekostenzuschuss in Höhe von 300 Euro.(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberger Armutskonferenz fordert Einführung einer SozialCard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen