Vorarlberg will sich nicht gegen Skihelmpflicht für Kinder sträuben

Bregenz - Vorarlberg wird sich einer Skihelmpflicht für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre nicht verschließen, wenn die anderen Bundesländer eine solche Regelung beschließen.

“In dem Fall sind wir bereit mitzutun”, sagte Sausgruber am Donnerstag nach der Landeshauptleutekonferenz in Wien. Nachdem die Heranwachsenden auf Vorarlbergs Skipisten bereits “zu beinahe 100 Prozent” einen Helm tragen würde, würde sich praktisch nicht viel ändern, so Sausgruber.

 

Die überwiegende Zahl der Länder würde eine solche Skihelmpflicht ins Auge fassen, erklärte der Landeshauptmann. Man wolle sich deshalb auch wegen der länderübergreifenden Skigebiete nicht gegen eine Skihelmpflicht für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre sträuben.

Auf der Landeshauptleutekonferenz in Wien ist beschlossen worden, die Skihelmpflicht auf Länderebene zu regeln. Vorarlberg hat bisher bezüglich einer allgemeinen Helmpflicht auf Skipisten abgewinkt – gerade mit dem Argument, dass die Kinder auf Vorarlbergs Skipisten praktisch alle einen Helm trügen. Bei Erwachsenen wolle man auf die Eigenverantwortung der Freizeitsportler setzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg will sich nicht gegen Skihelmpflicht für Kinder sträuben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen