AA

Vorarlberg-Wetter: Das April-Wetter zieht sich in den Juni

Madeleine dürfte gegen Sommerwetter am kommenden Wochenende auch nichts einzuwenden haben.
Madeleine dürfte gegen Sommerwetter am kommenden Wochenende auch nichts einzuwenden haben. ©VOL.AT/Steurer
Der Juni beginnt so, wie der Mai aufgehört hat: mit Aprilwetter. Das Wetter ist in der kommenden Woche laut Vorhersage der Zentralanstalt für Meterorologie und Geodynamik (ZAMG) unbeständig, am wärmsten wird es am Mittwoch.
Prognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams
Die Bodensee-Livekamera
Zu Bichlers Wetter-Blog

Am Montag halten sich besonders im Bergland zunächst noch ein paar Restwolken oder Nebelfelder. Überall sonst startet der Tag meist sonnig. Im Tagesverlauf entstehen jedoch erneut einige Quellwolken und nachfolgend ist vor allem über den Bergen sowie im Westen und Süden mit Regenschauern zu rechnen. Lokal sind auch Gewitter möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen fünf bis zwölf Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 23 Grad.

Regen und Gewitter am Dienstag

Am Dienstag setzt im Westen die Quellwolkenbildung sehr früh ein und bereits am Vormittag ist mit ersten Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Überall sonst zeigt sich die Sonne zunächst noch öfter, aber auch hier entstehen im Tagesverlauf vermehrt Quellwolken. Mit gewittrigen Regenschauern ist jedoch vorwiegend im Bergland sowie im Süden zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Südost. Frühtemperaturen vier bis elf Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 23 Grad.

Am Mittwoch wird es wärmer

In der ersten Hälfte des Mittwochs können sich vor allem nördlich der Alpen und im Osten einige Wolkenfelder bemerkbar machen, sonst überwiegt der sonnige Gesamteindruck und größtenteils bleibt es auch trocken. Am Nachmittag und Abend bilden sich von Südwesten ausgehend vermehrt hoch reichende Quellwolken und vor allem in Vorarlberg, Tirol und Oberkärnten auch erste Schauer- und Gewitterzellen mit zum Teil kräftigen Windböen. Sonst bläst meist schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen sieben bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 25 Grad.

Kaltfront am Donnerstag

Am Donnerstag zieht eine Kaltfront von Westen her langsam nach Österreich weiter. In Vorarlberg und Tirol überwiegen bereits ab den Morgenstunden die Wolken und es regnet häufig. Tagsüber breiten sich dichte Wolken und Regenschauer weiter ostwärts aus und erreichen gegen Abend auch den äußersten Osten und Südosten. Hier bleibt es noch am längsten freundlich, warm und oft auch recht sonnig. Der Wind dreht auf West bis Nord und kann besonders in der Nähe von Schauerzellen aufleben. Frühtemperaturen zehn bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost zwischen 14 und 24 Grad.

Sommerliches Wetter zum Wochenende

In Vorarlberg und Tirol setzt sich am Freitag voraussichtlich bald durchwegs sonniges und sommerlich warmes Wetter durch. Am Alpenostrand bläst teilweise noch recht lebhafter Nordwestwind, sonst ist es bereits wieder schwach windig. Frühtemperaturen sieben bis 15 Grad. Tageshöchsttemperaturen 19 bis 27 Grad, diesmal von Ost nach West. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg-Wetter: Das April-Wetter zieht sich in den Juni
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen