Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg-Wahl: ÖVP läuft bis zur Öffnung der Wahllokale

Wallner: "Es sind noch einige Prozent da, die sich noch nicht entschieden haben"
Wallner: "Es sind noch einige Prozent da, die sich noch nicht entschieden haben" ©Daniel Mauche
Lustenau - Die Vorarlberger Volkspartei ist am Donnerstag unter dem Motto "48 Stunden für Vorarlberg" in die letzte Phase des Wahlkampfs zur Landtagswahl am 13. Oktober gestartet.
Die Landtagwahl auf VOL.AT
So wählen Sie richtig
Umfrage: ÖVP klar vorne

"Es sind noch einige Prozent da, die sich noch nicht entschieden haben", sagte Spitzenkandidat Landeshauptmann Markus Wallner bei der Abschluss-Pressekonferenz seiner Partei. Am Wahlziel "40 Prozent plus" hielt Wallner fest.

Man werde bis zur letzten Sekunde - bis zur Öffnung der Wahllokale am Sonntag - "laufen und mobilisieren", betonte Wallner. In den zwei Wochen seit der Nationalratswahl habe die Volkspartei 140.000 Hausbesuche in allen Regionen sowie über 100 Verteilaktionen absolviert und organisiert. Der Bürgerkontakt sei im Mittelpunkt der Aktivitäten gestanden. "Das wollen wir in dieser Form in den letzten 48 Stunden weiterführen", sagte Wallner. Gleich nach dem Pressetermin im Lustenauer Sozialzentrum widmete sich Wallner einem Seniorenfrühstück mit über 100 Teilnehmern, anschließend stand der Besuch des Wochenmarkts in Hohenems an. Die ÖVP stehe für ein gleichermaßen wirtschaftsstarkes und menschliches Vorarlberg ein, auch den eigenständigen Kurs werde man weiterverfolgen, so Wallner.

Die Wahlziele der ÖVP

Trotz der von der ÖVP in der Bevölkerung wahrgenommenen "sehr guten Stimmung" wollte sich Wallner nicht dazu verleiten lassen, das von ihm ausgegebene Ziel "40 Prozent plus" in die Höhe zu schrauben. "Man soll bescheiden bleiben", hielt der Landeshauptmann fest, an Umfragen glaube er nicht - diesen zufolge hat die ÖVP gute Chancen, in den Bereich von 45 Prozent zu kommen. Die ebenfalls kursierende Spekulation hinsichtlich einer möglichen absoluten Mandatsmehrheit für die ÖVP war für Wallner ebenfalls kein Thema. Bei der Landtagswahl 2014 erreichte die ÖVP 41,79 Prozent, es war das bisher schlechteste ÖVP-Ergebnis bei einer Vorarlberger Landtagswahl.

In Bezug auf die Regierungsbildung in Vorarlberg ging Wallner davon aus, dass diese innerhalb von vier Wochen zu schaffen sei. Am 6. November soll die konstituierende Sitzung des Landtags stattfinden, in dieser Sitzung soll auch die neue Landesregierung angelobt werden. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg-Wahl: ÖVP läuft bis zur Öffnung der Wahllokale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen