AA

Vorarlberg übernimmt ARGE ALP-Vorsitz

Zum dritten Mal in der Geschichte der ARGE ALP übernimmt Vorarlberg den Vorsitz. Die Vorsitz-Übergabe erfolgte am Freitag auf der Regierungskonferenz in Revò/Trient.

Landeshauptmann Herbert Sausgruber bedankte sich bei Präsident Lorenzo Dellai und der Autonomen Provinz Trient für die Vorsitzführung 2005/2006 und die im Vorjahr begonnene Organisationsreform.

Als einen der Schwerpunkte für den einjährigen ARGE ALP- Vorsitz nannte LH Sausgruber die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land: “Wir können die Lebensqualität in unseren Ländern und Regionen nur erhalten, wenn wir gleichwertige Lebensverhältnisse in städtischen und ländlichen Regionen schaffen und dadurch Absiedlung verhindern”, so Sausgruber.

Steigende Lebenserwartung und sinkende Geburtenzahlen führen zu einer Reihe von neuen Herausforderungen für das Gemeinwesen. “Mit dem Projekt ‘Miteinander der Generationen’ wollen wir einen ARGE ALP-Erfahrungsaustausch mit Präsentation und Vergleich von verschiedenen Strategien und Ansätzen, mit denen Regionen im Alpenraum auf die Herausforderungen der Bevölkerungsentwicklung antworten”, betont Sausgruber.

Vorarlberg bekennt sich zu den Spielräumen der Länder und Gemeinden. “Richtig verstandener Föderalismus bedeutet mehr Leistungsfähigkeit, mehr Bürgerverantwortung, mehr Möglichkeit zur Innovation, schlankere staatliche Strukturen und das praktische Überwinden von Grenzen. Im Übrigen wollen wir die Spielräume auch nutzen, um aktiv mit Partnern zu kooperieren”, so der Landeshauptmann abschließend. Der ARGE ALP gehören folgende Länder, Provinzen und Kantone an: Bayern, Südtirol, Trient, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Tirol, Tessin, Graubünden und Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg übernimmt ARGE ALP-Vorsitz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen