Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Tierschutz-Ombudsfrau Kirchner legt ihr Amt zurück

Kirchner tritt von ihrem Amt als Tierschutzombudsfrau zurück.
Kirchner tritt von ihrem Amt als Tierschutzombudsfrau zurück. ©Kirchner
Tierschutz-Ombudsfrau Marlene Kirchner wird Ende April auf eigenen Wunsch von ihrem Amt zurücktreten.

Sie begründet ihren Entschluss mit persönlichen und familiären Gründen. Landesrat Christian Bernhard nimmt den Abschied Kirchners mit Bedauern zur Kenntnis. Die Neuausschreibung der Stelle als Tierschutz-Ombudsmann/-frau wird zeitnah erfolgen.

“Der Tierschutz ist Marlene Kirchner eine Herzensangelegenheit. Dementsprechend hat sie ihr Amt mit großem Engagement und viel Hingabe ausgefüllt”, spricht Landesrat Bernhard Dank und Anerkennung für Kirchners Arbeit aus. Seit ihrem Amtsantritt im Oktober 2017 hat sie im Rahmen zahlreicher Vorträge für Mitarbeitende der Verwaltung, für Interessenvertretungen und Systempartner zu Tierschutz-Aspekten informiert und darüber hinaus eine Vielzahl von Anfragen aus der Bevölkerung beantwortet. Besonderes Augenmerk legte Marlene Kirchner auch auf Initiativen, die Kindern schon früh einen verantwortungsvollen Umgang mit Tieren vermitteln. “Sie hat damit sehr zur Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für den Tierschutz beigetragen und viel zur Förderung des Miteinanders von Mensch und Tier getan”, so Landesrat Bernhard.

FPÖ bedauert Rücktritt

„Die unabhängige und weisungsungebundene Tierschutzombudsstelle ist die wichtigste Stütze für den Tierschutz in Vorarlberg. Dass Frau Dr. Kirchner nach nur eineinhalb Jahren ihr Amt zurücklegt, bedauere ich sehr. Diese persönliche Entscheidung ist jedoch selbstverständlich zu respektieren“, so die FPÖ-Tierschutzsprecherin Nicole Hosp in einer ersten Reaktion zum Rücktritt der Vorarlberger Tierschutzombudsfrau.

Für Hosp ist wichtig, dass eine rasche Neuausschreibung für die Besetzung der Tierschutzombudsstelle stattfindet und die Neubestellung der Nachfolge von Marlene Kirchner zeitnah unter Einbindung der Tierschutzsprecher erfolgen kann.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Tierschutz-Ombudsfrau Kirchner legt ihr Amt zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen