AA

Vorarlberg: Starke Regenfälle halten Feuerwehren auf Trab

Das Ried in Lustenau am Mittwochmorgen.
Das Ried in Lustenau am Mittwochmorgen. ©VOL.AT/Rauch
Die heftigen Regenfälle haben in der Nacht auf Mittwoch zu zahlreichen Überschwemmungen in Vorarlberg gesorgt. Die Feuerwehren kämpften vor allem mit vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen. Im Lustenauer Ried und am Rhein in Höchst zeigten sich am Mittwochvormittag noch die Folgen des Starkregens.
Hochwasser im Lustenauer Ried
NEU
Hochwasser Rhein bei Höchst
NEU

Laut der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle rückten die Feuerwehren im Land insgesamt 16 Mal aus, weil das Regenwasser in Gebäude eingedrungen war. Von gröberen Schäden war jedoch nicht die Rede.

So geht es heute weiter

Wetterbesserung. Hochnebelartige Restwolken lockern vormittags auf. In der Folge bleiben Haufen- und Hangwolken zurück, die Sonne kann sich vor allem vom Walgau bis zum Bodensee länger zeigen. Richtung Nur Silvretta steigt die Schauerneigung nachmittags erneut an. In der Früh herbstlich frisch, nachmittags eine Spur wärmer als tags zuvor. Tiefstwerte: 8 bis 12 Grad, Höchstwerte: 18 bis 23 Grad.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Starke Regenfälle halten Feuerwehren auf Trab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen