AA

Vorarlberg: Schwerer Unfall auf der A14

Schwerer Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A14.
Schwerer Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A14. ©VOL.AT/Shourot
Auf der Rheintalautobahn kam es am späten Donnerstagnachmittag zu einem schweren Unfall.
Schwerer Unfall auf A14

Kurz vor dem Baustellenbereich auf der A14 auf Höhe Dornbirn Nord kam es zu diversen - teils gefährlichen - Überholmanövern zwischen einem Motorrad mit Feldkircher Kennzeichen und einem Pkw mit deutschem Kennzeichen. Wie die Polizei bekannt gab, habe es auch mehrere "Handzeichen" zwischen den Fahrern der beiden Kraftfahrzeuge gegeben.

Motorradfahrer übersah Stauende

Der Motorradfahrer - welcher eine weitere Person mitführte - übersah im Baustellenbereich das Stauende und krachte ungebremst in das vor ihm fahrende Auto. Beide wurden über den Pkw geschleudert und kamen fünf Meter vor diesem zum Liegen. Der 48-jährige Motorradfahrer und sein 28-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Hubschrauber ins LKH Feldkirch gebracht.

Die Rheintalautobahn musste in beide Fahrtrichtungen für etwa eine Stunde gesperrt werden. Die Autobahnpolizei bittet darum, dass sich der Pkw-Lenker (vermutlich Ravensburger Kennzeichen, evtl. ein Audi Q5 schwarz), der ebenfalls an den gefährlichen Überholmanövern beteiligt war, sich bei der Dienststelle in Dornbirn meldet.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Schwerer Unfall auf der A14
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.