Vorarlberg: Ölspur auf der A14

Die Feuerwehr musste eine über 200 Meter lange Ölspur beseitigen.
Die Feuerwehr musste eine über 200 Meter lange Ölspur beseitigen. ©Bilderbox
Nach einem mutmaßlichen Sekundenschlaf-Unfall auf der A14 in der Nacht zu Mittwoch musste die Feuerwehr eine Ölspur von über 200 Metern entfernen.
A14 auf VOL.AT ständig im Blick
Aktuelle Verkehrsmeldungen
Wetterprognose für Ihre Gemeinde

Laut Aussendung der Polizei befuhr der 47-jährige Lenker eines Kastenwagens am Mittwoch gegen 0.20 Uhr die A14 in Richtung Tirol. Vermutlich weil er kurz am Steuer einnickte fuhr er in Höhe Lauterach auf einen vor ihm fahrenden Lkw, der von einem 28-Jährigen gefahren wurde.

Verletzt wurde niemand, am Kastenwagen entstand Totalschaden, am Lkw erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr Bregenz-Vorkloster musste die Fahrbahn auf einer Länge von 220 Metern von Öl und Fahrzeugteilen befreien. Während der Aufräumarbeiten waren die rechte und mittlere Fahrspur gesperrt.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Bregenz-Vorkloster mit drei Fahrzeugen und 11 Mann sowie eine Kehrmaschine der Autobahnmeisterei.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Ölspur auf der A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen