AA

Vorarlberg: "Nicht reden, pflanzen!"

Für Wann & Wo haben die Geschwister einen Baum gepflanzt.
Für Wann & Wo haben die Geschwister einen Baum gepflanzt. ©Dietmar Stiplovsek
Stan (13) und Tessa (11) sind Klimabotschafter und gründeten den „Plant For The Planet Club Vorarlberg”.
Plant For The Planet Club Vorarlberg

„Wie es der Name schon sagt, bedeutet ‚Plant For The Planet‘, pflanze für den Planeten“, erklärt Stan gegenüber WANN & WO. „Unsere Aufgabe besteht darin, andere zu inspirieren, selbst aktiv zu werden und Bäume zu pflanzen“, fährt der 13-Jährige fort. Die Geschwister aus Alberschwende gründeten zusammen mit ihren Freunden Maksim, Anna und Mariella den „Plant For The Planet Club Vorarlberg“. Dabei handelt es sich um eine Kinder- und Jugendbewegung, die 2007 von dem damals neunjährigen Felix Finkbeiner aus Deutschland gegründet wurde. Die Idee für die Initiative kam ihm, als er ein Referat über den Klimawandel hielt. Damals entwickelte er die Vision, in jedem Land der Welt eine Million Bäume zu pflanzen. In „Plant For The Planet“-Akademien, die es mittlerweile auf der ganzen Welt gibt, werden Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet, um anderen Menschen von dieser Vision zu erzählen.

Bäume pflanzen

Auch Stan und seine Schwester Tessa besuchten eine solche Akademie vor zwei Jahren in Schwarzach und ließen sich ausbilden. „Dort haben wir gelernt, Vorträge zum Thema Klimagerechtigkeit zu halten“, erklärt Tessa. Als ausgebildete Klimabotschafter halten die Kinder Präsentationen an Schulen, um andere über den Klimawandel aufzuklären. „Es sollen ganz viele darüber Bescheid wissen und anfangen, Bäume zu pflanzen“, sagt Stan. Die Botschafter halten aber nicht nur Vorträge, sondern verkaufen auch Schokolade und Bücher auf Märkten. „Für fünf verkaufte Tafeln Schokolade wird ein Baum gepflanzt“, erzählt Tessa. „Und mit Schokolade kriegt man doch jeden“, sagt sie und lacht. Wieso machen sich die zwei Geschwister für diese Initiative stark? „Es werden immer mehr Bäume abgeholzt, Tierarten sterben aus, Naturkatastrophen nehmen zu. Das war früher nicht so“, erklärt Stan. „Dagegen muss etwas getan werden. Wir wollen die Umwelt retten“, sagt er. Das Ziel ist deshalb, auf der ganzen Welt insgesamt tausend Milliarden Bäume zu pflanzen. „Jeder Mensch muss 150 Bäume pflanzen“, informiert Stan.

Kampagne mit Politikern

Um das zu erreichen, hat der Schüler auch eine klare Forderung: „Erwachsene reden nur, aber unternehmen nichts gegen den Klimawandel. Anstatt zu reden, sollten sie Bäume pflanzen.“ „Stop talking, start planting“, heißt auch die Kampagne, die 2009 ins Leben gerufen wurde. Felix Finkbeiner hielt Politikern und Promis den Mund zu und machte so auf seine Vision aufmerksam. Auch Tessa und Stan haben es bereits geschafft, mit Landesstatthalter Karl-Heinz Rüdisser und Landeshauptmann Markus Wallner ein solches Foto zu machen. „Als nächstes wollen wir Bundespräsident Alexander Van der Bellen den Mund zu halten“, erklärt Tessa. Bei ihm angefragt, haben sie schon. Die Fotos postet der Club auf seiner Facebook-Seite und informiert dort über aktuelle Veranstaltungen. Für die Zukunft haben die Geschwister und ihre Freunde schon genaue Pläne. „Wir planen eine Akademie zu gründen, um andere Kinder zu Klimabotschaftern ausbilden zu können“, sagt Stan. Und sie sind auf der Suche nach Mitgliedern für ihren Club. „Wir wollen so viele Bäume wie möglich pflanzen.“

Zur Person

Name, Alter: Stan (13) und Tessa (11) Johler

Wohnort: Alberschwende

Schule: Mittelschule Alberschende

Hobbys: Chor, Kung Fu, Eskrima (Kampfkunst), Breakdance, Klimabotschafter

Hier die ganze Wann-&-Wo-Ausgabe lesen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: "Nicht reden, pflanzen!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen