AA

Vorarlberg: Kinder spielerisch mit der digitalen Welt in Kontakt bringen

Mit "Code4Kids" sollen Kinder spielerisch mit der digitalen Welt in Kontakt kommen.
Mit "Code4Kids" sollen Kinder spielerisch mit der digitalen Welt in Kontakt kommen. ©code4kids.at
Das Projekt "Code4Kids" wird nach erfolgreichen Pilotversuchen in Lustenauer und Lauteracher Volksschulklassen breiter aufgestellt.

Die Ausweitung wird von Landesseite mit 160.000 Euro unterstützt, teilen Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser mit. Weitere 80.000 Euro steuert die Wirtschaftskammer Vorarlberg bei.

“Das Projekt bringt Kinder spielerisch mit der digitalen Welt in Kontakt, indem altersgerecht erste Kenntnisse im Programmieren vermittelt werden”, erläutert der Landeshauptmann.

Digitale Inhalte selbst erstellen

Für die junge Generation ist der Umgang mit dem Internet ganz selbstverständlich. Nur ganz wenige Kinder wissen allerdings, wie sich eigene Inhalte, wie zum Beispiel kleine Spiele, interaktive Geschichten oder einfache Animationen, selbst erstellen lassen. Genau da setzt “Code4Kids” an.

“Die Kinder werden ermutigt, die Rolle der passiven Konsumenten zu verlassen und aktive, kreative Mitgestalter zu werden”, erläutert Landesstatthalter Rüdisser. Zum Einsatz kommt mit Scratch eine der bekanntesten Anwendungen, wenn es ums Programmieren lernen geht. Von den Kindern können verschiedene Befehle als Bausteine auf unterschiedliche Art zusammengesetzt werden. Dabei entwickeln sie rasch ein Verständnis für einfache Programmabläufe, die nötig sind, um in weiterer Folge eigene kleine Spiele oder Programme zu erstellen.

Erfolgreicher Test

Mit dem Schuljahr 2018/2019 hat das BIFO die organisatorische Umsetzung des Projekts übernommen. Zuvor war das Projekt auf Initiative des Unternehmers Udo Filzmaier und der Plattform für Digitale Initiativen in Zusammenarbeit mit der HTL Dornbirn in Volksschulklassen in Lustenau und Lauterach mit Erfolg durchgeführt worden. Als Lehrer fungierten dabei HTL-Schüler.

Mit der Projekt-Ausweitung auf den Bezirk Dornbirn sind weitere Partner dazugestoßen. Die Inhalte sollen künftig Studierende der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg sowie interessierte Lehrpersonen anhand eines vorgegebenen didaktischen Konzepts vermitteln, das vom BIFO in Kooperation mit der PH Vorarlberg ausgearbeitet wird.

“Über ein gewisses digitales Grundverständnis und Know-how zu verfügen wird immer wichtiger. ‘Code4Kids’ öffnet den Jüngsten die Türe und lädt ein, neue Fähig- und Fertigkeiten zu erlernen und die Grundlagen des Programmierens spielerisch zu verinnerlichen”, unterstreicht Landeshauptmann Wallner.

Pilotprojekt “Code4Kids”

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Kinder spielerisch mit der digitalen Welt in Kontakt bringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen