Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Hinterlistiger Steuerexperte verurteilt

Angestellter von Steuerberatungskanlzei leitete Steuerguthaben um.
Angestellter von Steuerberatungskanlzei leitete Steuerguthaben um. ©VOL.AT/Rauch (Symbolbild)
Ein 23-jähriger Angestellter einer Steuerberatunskanzlei wurde am Landesgericht Feldkirch wegen Untreue und Urkundenfälschung zu insgesamt sieben Monaten unbedingter Haft verurteilt. 12 Monate gab es auf Bewährung.

Der mehrfach Vorbestrafte hatte bei einem Verwandten eine Anstellung bekommen und dort Klienten betreut. Doch statt Steuergutschriften den Klienten weiter zu leiten, ließ er sie sich selbst zukommen. Schaden: über 5700 Euro. Der Bank gaukelte er vor, er sei zu diesen Gegenverrechnungen mit angeblichen Klientenverbindlichkeiten befugt. Den Schaden hat er mittlerweile wieder gut gemacht. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Hinterlistiger Steuerexperte verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen