Vorarlberg: Hauspreise gehen durch die Decke

Einfamilienhäuser kosten in Vorarlberg durchschnittlich über 400.000 Euro.
Einfamilienhäuser kosten in Vorarlberg durchschnittlich über 400.000 Euro. ©VN/Steurer
Der Traum vom Eigenheim rückt für Familien in Vorarlberg in immer weitere Ferne. Der Durchschnittspreis für ein Einfamilienhaus liegt erstmals über 400.000 Euro.
Hier Immobilien in Vorarlberg finden

Wie die “Vorarlberger Nachrichten” in ihrer Mittwoch-Ausgabe berichten, stieg das Transaktionsvolumen für Einfamilienhäuser in Vorarlberg auf 100 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch “nur” 67 Millionen Euro. Damit steigt auch der Durchschnittspreis für ein Einfamilienhaus auf über 400.000 Euro.

Damit ist Vorarlberg erstmals teurer als das traditionell teure Bundesland Salzburg. Lediglich in Wien und Tirol kostet der Traum vom Einfamilienhaus noch mehr. Insgesamt wurden in Vorarlberg im Referenzhalbjahr 232 Häuser verkauft beziehungsweise gekauft. Das sind 75 mehr, als noch im Vorjahr.

Mehr zum Thema lesen Sie heute in den “Vorarlberger Nachrichten” und auf VN.AT

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Hauspreise gehen durch die Decke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen