Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg hat die meisten jungen Lehrer

Schwarzach - Schon länger warnen Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S) und Lehrergewerkschaft vor einer Pensionierungswelle bei Österreichs Lehrern. Schon jetzt sind in allen Bundesländern mehr als 40 Prozent der Pflichtschullehrer über 50 Jahre alt. Vorarlberg steht im österreichweiten Vergleich allerdings noch gut da.

Die meisten älteren Lehrer gibt es dabei mit Abstand in der Steiermark (67,6 Prozent), gefolgt vom Burgenland (55,3) und Kärnten (52,8).

Knapp die Hälfte der Lehrer an Volks-, Haupt-, Sonder- und Polytechnischen Schulen sind in Oberösterreich (49,7 Prozent), Niederösterreich (47,2) und Salzburg (45,5) bereits über 50 Jahre alt. Die verhältnismäßig meisten jungen Lehrer gibt es in Tirol (“nur” 42,1 Prozent über 50-Jährige), Wien (42,0) und Vorarlberg (40,5 Prozent).

Folge des hohen Altersschnitts in der Steiermark, dem Burgenland und Kärnten sind hohe Ausgaben für die Landeslehrer: In der Steiermark kostet ein Pflichtschul-Pädagoge pro Jahr durchschnittlich 51.209 Euro, im Burgenland sind es 49.737 Euro und in Kärnten 45.358 Euro. Zum Vergleich: In Vorarlberg werden im Schnitt nur 40.245 Euro ausgegeben.

Hoher Anteil älterer Lehrer auch an AHS und BMHS

Auch bei den Lehrern an AHS und Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMHS) ist der Anteil an über 50-Jährigen in der Steiermark mit 55,4 bzw. 50,5 Prozent sehr hoch (Daten aus dem Schuljahr 2008/09). Noch etwas höher ist er allerdings in Kärnten: Hier liegt er an den AHS bei 58,6 Prozent, an den BMHS bei 55,6. Die wenigsten älteren Lehrer findet man an den AHS in Niederösterreich (39,5 Prozent), an den BMHS in Tirol (42,1).

Verhältnismäßig viele ältere AHS-Lehrer unterrichten neben Kärnten und der Steiermark auch in Salzburg und dem Burgenland (jeweils 48,6 über 50-Jährige). Im Mittelfeld liegen Tirol (46,9), Oberösterreich und Wien (jeweils 45,9). Ähnlich wenige ältere AHS-Lehrer wie in Niederösterreich gibt es nur in Vorarlberg (41,0).

An den BMHS ist das Bild – mit Ausnahme von Kärnten und der Steiermark – relativ einheitlich: In Oberösterreich und Wien sind jeweils 44,9 Prozent der AHS- und BMHS-Lehrer älter als 50, in Vorarlberg sind es 43,1, in Niederösterreich 42,7, im Burgenland 42,6 und in Salzburg 42,2.

Insgesamt sind österreichweit an den Pflichtschulen 49,2 Prozent der Lehrer bereits über 50. An den AHS beträgt dieser Anteil 47,8 Prozent, an den BMHS 45,4 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg hat die meisten jungen Lehrer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen