AA

Vorarlberg hat die höchste Lehrlingsquote

Vorarlberg ist das Bundesland mit der österreichweit höchsten Lehrlingsquote. Etwa die Hälfte der Jugendlichen entscheidet sich nach der Pflichtschule für eine Lehre, teilte Schullandesrat Siegi Stemer am Donnerstag mit.

Im Schuljahr 2005/06 besuchen wie im vergangenen Schuljahr etwa 6.700 Schüler eine der acht Berufsschulen im Ländle, 600 weitere Lehrlinge eine Berufsschule in einem anderen Bundesland.

Rund 2.400 Heranwachsende haben in Vorarlberg im Schuljahr 2005/06 mit einer Lehre begonnen. Zu den beliebtesten Lehrberufen zählen im Ländle der Beruf des Einzelhandelskaufmanns, des Tischlers und des Kfz-Technikers.

77 Jugendliche absolvieren eine Integrative Berufsausbildung. Diese wurde 2003 ins Leben gerufen und soll Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss bzw. mit sonderpädagogischem Sonderbedarf einen Abschluss ermöglichen. Die IBA öffnet das duale Ausbildungssystem durch die Verlängerung der Lehrzeitdauer um ein bis zwei Jahre oder die Teilqualifizierung durch Einschränkung auf Teile eines Berufsbildes.

Stetig wachsender Beliebtheit erfreut sich laut Stemer die Berufsreifeprüfung. Seit der Einführung im Jahr 1997 haben rund 600 Vorarlberger erfolgreich die Berufsmatura abgelegt, etwa 1.000 Studierende besuchen die Vorbereitungskurse bei den verschiedenen Anbietern.

Der Folder „Lehre und Matura“ zum Download

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg hat die höchste Lehrlingsquote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen