Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Gemischte Klassen nun in Mehrerau und Riedenburg

©Mehrerau, AFP, arin Lässer
Nach Öffnung des Gymnasiums Mehrerau für Mädchen dürfen nun auch Burschen das Sacré Coeur Riedenburg besuchen. Während in der Riedenburg die Zahl der Burschen noch überschaubar ist, stellen die Mädchen in der Mehrerau einen großen Anteil.
Neun Buben für Riedenburg angemeldet
Ex-Schülerinnen wollen reine Mädchenschule erhalten
Riedenburg: Gemeinsamer Unterricht
"Ein Traum wird wahr" - oder nicht?
Mehrerau lässt nun auch Mädchen zu

Vorbei sind die Zeiten, in denen das Collegium Bernardi und das Sacré Coeur Riedenburg jeweils nach Geschlecht getrennt waren. An beiden Schulen werden nun Mädchen und Jungen gemeinsam unterrichtet. Seit Montag besuchen elf männliche Schüler die Unterstufe des privaten Gymnasiums Riedenburg und die HLW Riedenburg. Auch am Collegium Bernardi des Klosters Mehrerau zeigt sich, dass die Umstellung gut angenommen wurde: Laut dem Sekretariat ist rund ein Drittel der Schülerschaft weiblich – und das nur knapp zwei Jahre nach der Öffnung für Mädchen.

Umstellung begann 2016

Während das Gymnasium des Klosters Mehrerau schon mit dem Schuljahr 2016/17 seine Pforten für weibliche Schüler öffnete, kam die Neuerung an den höheren Schulen der Riedenburg erst mit Beginn dieses Schuljahres. Die Volksschule der Riedenburg wird bereits seit über 30 Jahren gemischt geführt. Als bekannt gemacht wurde, dass man an den Schulen nun auch das andere Geschlecht unterrichten wolle, sorgte das für großes Aufsehen.

Anpassung an moderne Zeiten

Ehemalige Schülerinnen des Sacré Coeur starteten sogar eine Unterschriftenaktion gegen die Öffnung für Buben. Der wesentliche Grund für die Entscheidung war die Anpassung an moderne Zeiten: Eine rein eingeschlechtliche Schule entspreche nicht mehr den modernen Ansätzen. Die Umstellung hat zudem noch einen anderen positiven Vorteil: Die Zahl der potentiellen Schülerinnen und Schüler steigt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Vorarlberg: Gemischte Klassen nun in Mehrerau und Riedenburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen