AA

Vorarlberg friert - So kalt war es heute im Ländle

Je weiter unten, desto kälter ist es derzeit in Vorarlberg.
Je weiter unten, desto kälter ist es derzeit in Vorarlberg. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Schwarzach - Der Nikolaustag wird sonnig und mild, auch wenn in den frühen Morgenstunden einige Frühaufsteher im Ländle ordentlich zu kalt hatten.
Prognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams
Die Bodensee-Livekamera
Zu Bichlers Wetter-Blog

In Dornbirn zeigte das Thermometer um acht Uhr morgens -5,6 Grad an, noch kälter war es zu diesem Zeitpunkt auf der Valluga (-6,8 Grad) und in Lech mit -7,3 Grad Celsius. Am wärmsten war es in Sulzberg mit 3,1 Grad, vor Fraxern mit 2,4 über Null. In Langen am Arlberg hatte es, auf 1218 Metern, sogar 0,2 Grad plus.

Meteorologen sprechen von einer Temperaturinversion – Die Lufttemperatur steigt mit der Höhe an. In den nächsten Tagen wird man also im Rheintal und im Walgau deutlich stärker frieren, mit wenigen Ausnahmen, als in den höheren Lagen.

Prognose für den Dienstag

Auch am Nikolaustag ist es in den meisten Regionen strahlend sonnig. Nebel liegt über dem Bodensee und in Teilen des Rheintals, Obergrenze bei 600 Meter. Bis zum Nachmittag sollte er sich zum größten Teil auflösen. Vor allem in sonnigen Hanglagen um 1000 Meter wird es einigermaßen mild. Höchstwerte: 2 bis 8 Grad.

Der Mittwoch wird auch wieder mild

Die Sonne gibt weiterhin den Ton an. In der Höhe ziehen nur gelegentlich einige Wolkenfelder vorüber, sie können den Sonnenschein am Nachmittag zeitweise dämpfen. Im Bereich des Bodensees sowie in Abschnitten des Rheintals bis etwa 800 Meter hinauf ist Nebel oder flache Hochnebel möglich, der wahrscheinlich nur teilweise aufgeht. Es bleibt bei der Temperaturinversion. Tiefstwerte: zwischen -6 und +3, die Plusgrade in manchen Hanglagen. Höchstwerte: zwischen 2 Grad bei zähem Nebel und 9 Grad in sonnigen Hanglagen um 1000 Meter.

Vorschau auf Donnerstag

Es wird sonnig, es ziehen nur ein paar hohe Wolken durch. Der Nebel im Bodenseeumfeld und in Teilen des Rheintals hat Chancen aufzugehen. Es bleibt bei einer Temperaturinversion, auf den Bergen wird es dabei noch milder. Tiefstwerte: zwischen -5 und +3 Grad, frostig ist es dabei in den Tälern und Becken. Höchstwerte: je nach Nebel und Sonne zwischen 2 und 11 Grad.

(Red./ZAMG)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg friert - So kalt war es heute im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen