Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Finanzführerschein wird fortgesetzt

Jugendliche sollen den Umgang mit Geld lernen.
Jugendliche sollen den Umgang mit Geld lernen. ©Pixabay
Die Inititive Vorarlberger Finanzführerschein soll junge Menschen für Geldfragen sensibilisieren.

Junge Menschen für Geldfragen sensibilisieren: Dieser wichtigen Aufgabe nimmt sich seit 2006 die Initiative Vorarlberger Finanzführerschein an. Damit das stark nachgefragte Angebot auch im Jahr 2019 fortgesetzt werden kann, hat die Landesregierung kürzlich einen Beitrag in Höhe von über 100.000 Euro genehmigt.

Für Landeshauptmann Markus Wallner ist das Präventionsprojekt ein bewährtes Angebot gegen die Schuldenfalle: “Bis heute konnten knapp 12.800 Jugendliche einen der Finanzführerscheine erwerben”.

Komplexes Thema

Hinter der Initiative steht das Ziel, Jugendlichen das nötige Gespür und Wissen rund um das komplexe Thema Finanzen und Konsum zu vermitteln. Am Weg zum Finanzführerschein werden die altersgerecht aufbereiteten Inhalte in Workshops, Schulveranstaltungen und Lehrlingstreffen praxisnah und aus verschiedenen Blickwinkeln erlebbar gemacht. “Das passiert ohne erhobenen Zeigefinger, aber immer mit Bezug auf die Fragen, Anliegen und Lebenssituationen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen”, erläutert der Landeshauptmann den besonderen Zugang des Projekts.

Starke Partner

Wesentlich für den Erfolg des Finanzführerscheins verantwortlich ist das intensive Zusammenwirken aller beteiligten Partner. Neben dem Land Vorarlberg, der Arbeiterkammer, dem AMS und der Wirtschaftskammer beteiligen sich auch die Banken Hypo, Raiffeisen, Sparkassen und Volksbanken an diesem Angebot. Des Weiteren arbeiten das aha, die Vorarlberger Volkswirtschaftliche Gesellschaft und freigeist mit. Die Koordination übernimmt die ifs Schuldenberatung.

Altersgerechte Module

Der Finanzführerschein kann altersgerecht in drei Stufen (S für 11-Jährige, M für 14/15-Jährige und L für 16-18-Jährige) absolviert werden. Im Jahr 2011 wurde das Angebot um das Modul “Finanzwissen kompakt” erweitert, mit welchem nun auch junge Leute zwischen 18 und 25 Jahren erreicht werden.

Interessierte Schulen, Vereine, Firmen, AMS-Projekte, Träger der offenen Jugendarbeit sind eingeladen, sich beim Vorarlberger Finanzführerschein unter www.fitfuersgeld.at zur Vereinbarung von Terminen zu melden.

(VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Finanzführerschein wird fortgesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen